Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Das Glück war uns hold: wir hatten ideales Wetter für diesen Spaziergang.

Wir ließen es gemütlich angehen und die erste und steilste Strecke hatten wir unmerklich bald mit guten Unterhaltungen bis zum Teetempel geschafft. Auch hier wurden ausgiebige Gespräche über all das geführt, was in letzter Zeit so geschehen war. Natürlich kam auch die Kultur nicht zu kurz.
Leider war alles, sagen wir mal, ein wenig ungepflegt und Mensch und Naturgewalten hatten ihre Spuren hinterlassen.

Es ging dann weiter durch den schönen Wald bis zur steilen Treppe, die uns zur Pyramide hinabführte

Es ging dann weiter durch den schönen Wald bis zur steilen Treppe, die uns zur Pyramide hinabführte

Dann ging es durch eine wunderschöne Allee

Laves-Kulturpfad
... vorbei am ersten Teich mit schön blühendem Blutweiderich ...
Laves-Kulturpfad
... dem Vereinshaus des Angelvereins ...
Laves-Kulturpfad
... zu den historischen Fischerhäusern. In Derneburg gab es schon seit langer langer Zeit Fischzuchtgewässer, für das Personal wurden zwar kleine aber feine Häuser gebaut. Sie sehen gepflegt und renoviert aus.
Laves-Kulturpfad
Auf der anderen Seite des kleinen Baches – der Nette – ging es weiter Richtung Teiche.

An den Teichen, die heute im Besitz der Paul-Feindt-Stiftung -Stiftung für Naturschutz und Landschaftspflege - sind, war aus ornithologischer Sicht einiges zu sehen: 14 Schwäne, 16 Kormorane,....

... von denen sich einige auf dem nahegelegenen Baum die Federn trockneten, 4 Silberreiher, 2 Haubentaucher, von den vielen verschiedenen Entenarten und Bläßhühner ganz abgesehen. Ab und zu platschte etwas ins Wasser: aha, wieder ein Frosch! Selbst Fische von ganz klein bis groß konnten wir beobachten.

Laves-Kulturpfad
Das Bootshaus steht noch in alter Schönheit am Wege.

Historische Gebäude sind auch das Wäschehaus - früher musste die Wäsche über eine hohe steile Geländetreppe rauf und runter getragen werden; und die alte Mühle – hier wurde wohl nicht nur das Korn gemahlen sondern wohl auch viel gelogen: so wie die Balken sich gebogen haben

Laves-Kulturpfad
Zum Schloß Derneburg noch nebenbei bemerkt: nachdem der berühmte Bildhauer Baselitz (der alles kopfüber darstellt) dort einige Jahre gelebt und gewirkt hat


ist es heute im Besitz der Hall-Art-ondation. Es ist weiterhin der Kunst aller Art gewidmet.

Link:
http://www.hallartfoundation.org
/de/location/schloss-derneburg

Laves-Kulturpfad
Kurz vor dem Parkplatz konnten wir uns das Glashaus ansehen. Es wird gerade gründlich saniert.

Wenn es fertig ist, sollen hier dann wieder ein Cafe eingerichtet und Kultur in Form von Bilderausstellungen, Vorträgen und Lesungen angeboten werden.

Schön war, dass wir uns vor der Fahrt ins Cafe noch mit frischen wohlschmeckenden Birnen – von der Natur serviert - stärken konnten.

Laves-Kulturpfad
Im Cafe haben wir dann noch ziemlich lange zusammengesessen und uns unterhalten, so dass Bescheid gegeben werden musste, um Sorgen über das lange Ausbleiben zu zerstreuen ( es wurde nicht „gedaddelt“- auch wenn es auf dem Bild so aussieht).

Der Lavespfad .....

... hat uns allen sehr gut gefallen.


In diesem Sinne:

Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Derneburg

Kaike mal wedder rin



Autorin: senaginella
Bilder von EmmaEnn (Danke!) und senaginella

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (12 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


10 9 Artikel kommentieren

Regional > Hildesheim > Ausflüge > Ausflüge 2019 > Laves-Kulturpfad