Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Die Haut grenzt uns von der Außenwelt ab und schützt unseren Organismus. Sie ist selber aber auch sehr schutz- und pflegebedürftig.

Hautkontakt

Ein Händedruck, eine liebevolle Umarmung oder eine Hand, die zärtlich über unseren Rücken streicht - Berührungen und Hautkontakte gehören zu unseren elementaren Bedürfnissen. Über seine Haut stellt ein Baby erste Kontakte zu anderen Menschen her; ein Entzug von Körperkontakt macht seelisch krank.

Babys brauchen Hautkontakt
Auch wenn der Tastsinn noch nicht voll entwickelt ist, so ist doch die Haut ist das Sinnesorgan, das als erstes seine volle Funktion entfaltet. Wie wichtig Körperkontakt für Babys ist, zeigt eine Studie der McGill University, derzufolge Liebkosungen selbst bei Kindern, die in der 28 Schwangerschaftswoche geboren wurden, also bei sogenannten Frühchen, denn Stress von schmerzhaften medizinischen Behandlungen verringert. Doch der körperliche Kontakt in frühester Kindheit wirkt sich nicht nur unmittelbar aus, sondern prägt das psychische Empfinden für das gesamte Leben. Weitere Erfahrungen mit Frühgeborenen zeigen zudem, dass ohne Körperkontakt sich auch das Immunsystem weniger stabil entwickelt. Affenbabys können bei Entzug dieses wichtigen Kontaktes sogar sterben.

CT-Netzwerk
Eine entscheidende Rolle bei dem mit Körperkontakt empfundenen Wohlgefühl spielt, wie schwedische Forscher 2002 herausgefunden haben, ein spezielles, hauteigenes Nervengeflecht, das sogenannte C-taktile- oder CT-Netzwerk, das aus extrem langsam leitenden Nervenfasern besteht. Die Wissenschaftler vertreten die Ansicht, dass das CT-Netzwerk nicht nur Gefühle und Empfindungen überträgt, sondern sondern wahrscheinlich auch Glückshormone wie beispielsweise Oxytocin ausschüttet. Tests an einer Patientin, die keinerlei bewusste Berührungen spüren konnte, lassen die Vermutung zu, dass nur die mit Haaren versehenen Hautpartien diese speziellen Nervenfasern besitzen.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (1 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


Artikel kommentieren