Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Unsere Maus hat uns den Floh ins Ohr gesetzt, dass es in Vienenburg einen hervorragenden Chinesen gibt.
Dem wollen wir also nachgehen.

Zunächst machen die glorreichen 7 sich auf, um Vienenburg zu erkunden.

Die mittlerweile nach Goslar eingemeindete Stadt hat z. B. ein sehenswertes Rathaus zu bieten.

Außerdem steht in Vienenburg das älteste Bahnhofsgebäude Deutschlands, das immer noch in Betrieb ist - natürlich ist es an die neueren Erfordernisse angepasst.

Im Außengelände sind auch noch einige alte Züge zu betrachten.
Und auch die alten Bahnsteiginstallationen sind dort noch aufgestellt - natürlich heute neben den tatsächlich genutzten Bahnsteigen.

Wir steuerten den Vienenburger See an. Diesen etwa 800 m langen und 250 m breiten See umrundeten wir in einem appetitanregenden Spaziergang.

Da wir gerade "richtigen" Sommer haben, mussten auch unsere Begleithunde ihren Wasserpegel auffüllen.

Spannend fanden wir diesen alten Zaun, der mit den angrenzenden Bäumen eine innige Verbindung einging. Da braucht man keine Zaunpfähle mehr.

Und dann rückte unsere Reservierungszeit näher. Wir kamen früher im Wan Bao an, aber unser Tisch war schon frei, obwohl das Restaurant gut gefüllt war.
Es gab Essen vom Buffet. Die Auswahl war gut und das Essen schmeckte ausgezeichnet, Monikas Empfehlung war ein guter Tipp.
Und richtig überrascht waren wir dann über die Rechnung: mit einem so guten und preiswerten Essen hatten wir nicht gerechnet.

Nach dem Essen fuhren wir etwas weiter nach Goslar.
Hier war gerade Altstadtfest.
Deshalb nutzten wir die Gelegenheit, in einem Flohmarkt zu stöbern.

Erfrischenden Schatten fanden wir im Garten um die Neuwerkkirche.

Aber dann brauchten wir eine richtige Erfrischung.
In einem Café fanden wir einen schattigen Hinterhof, wo wir unsere Fahrt gemütlich ausklingen ließen.

Die Menschen erfrischten sich mit einer Gerstenkaltschale oder Ähnlichem, die Hunde genossen die Zeit mit ihren Menschen.

Wie man unschwer erkennen kann, war es doch sehr entspannend.
Insgesamt hat allen die Fahrt gut gefallen.

Allerboy

Artikel Teilen


Artikel bewerten

Es wurde noch keine Bewertung abgegeben. Sei der erste, der diesen Artikel bewertet! Nutze dafür die Sterne:


2 2 Artikel kommentieren
Regional > Großraum Braunschweig > Ausflüge - eintägig > Ausflug nach Vienenburg