Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Zu Gast bei der Europa Apotheek in Venlo

Feierabend-Mitglieder besuchten die Europa Apotheek in Venlo. Der Besuch wurde von einem Kamerateam begleitet. Entstanden ist ein schönes Video, das Du Dir unbedingt ansehen solltest.

10 Feierabend-Mitglieder trafen sich an einem sonnigen Tag im holländischen Venlo vor den Toren der Europa Apotheek und baten um Einlass. Ihr Begehr: den Prozessen einer Online-Apotheke auf den Grund gehen. Der Gang in die Apotheke vor Ort ist den meisten vertraut. Was macht im Gegensatz dazu eine Online-Apotheke aus? Wie sicher ist die Bestellung von Medikamenten und was passiert überhaupt mit dem Rezept, sobald es in der Apotheke eintrifft?

Mit diesen Fragen im Gepäck wurden die Feierabend-Mitglieder von dem leitenden Apotheker Dr. Robert Hess herzlich empfangen. Bei einer ersten Stärkung erklärt er, was ihn dazu brachte, auf die Möglichkeiten einer Online-Apotheke zu setzen. Der gelernte Pharmazeut hat lange Zeit in einer klassischen Apotheke gearbeitet und Kunden vor Ort beraten. Doch suchte er nach Wegen, wie er zu den Patienten kommen konnte, statt umgekehrt. Die Idee der Europa Apotheek war geboren.

"Die Europa Apotheek ist keine Apotheke wie jede andere, aber mindestens so gut wie jede andere."

Dafür sorgt ein erfahrenes pharmazeutisch geschultes Team, zu dem auch Claudia Manthey zählt. Die Pharmazeutisch-technische Assistentin ist es auch, die die Besucher zu Beginn der Tour zu einem zunächst unscheinbar aussehenden Raum führt. Hier wird das Rezept digitalisiert. Ein Scanner liest die vorhandenen Daten elektronisch aus und überträgt diese an das EDV-System. Fälschungs-Versuche würden hier aufgedeckt und vereitelt werden.

Da die Feierabend-Mitglieder eingeladen worden waren, je ein persönliches Rezept mitzubringen, können alle den Weg ihrer eigenen Verordnung verfolgen. Gebannt starren einige auf den Monitor, um einen Blick auf ihr Rezept zu erhaschen. Doch der Scanner verarbeitet selbstverständlich die Informationen zu schnell.

Moderne Kommunikationswege

Auf dem Weg zur nächsten Station erhaschen die Besucher einen Blick aufs Lager. Die riesige Halle mit unzähligen Regalen ist beeindruckend. "Da ist ja noch Luft nach oben", findet Besucherin sigi60. Angefangen hat die Europa Apotheek im Jahr 2001 mit einer Lagerfläche von 1.000 qm, heute werden 20.000 qm benötigt. Claudia Manthey erklärt: "Wir wachsen räumlich mit unseren steigenden Paketzahlen und sorgen damit für effizientes Wirtschaften."

Im folgenden Schritt kontrollieren nun zwei Datenerfassungs-Teams das eingescannte Rezept: Hat die Software die Arzneimittel richtig erkannt oder muss manuell noch etwas erfasst werden? Sind die Kundendaten und die Schreibweise des Medikaments korrekt? Entspricht die Verordnung den gesetzlichen Bestimmungen? Bei diesem Schritt werden auch etwaige Besonderheiten erfasst, zum Beispiel: Muss das Medikament kühl gelagert werden? In diesem Fall wird der Spezialkurier ThermoMed mit dem Versand beauftragt. Kühlpflichtige Medikamente werden übrigens ausschließlich direkt nach Hause geliefert, so wird gewährleistet, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird.

Check nach dem 4-Augen-Prinzip

Fast ist es geschafft: Bei der sogenannten Pharma-Kontrolle kontrolliert pharmazeutisches Fachpersonal, ob der Auftrag in dieser Form verschickt werden darf. Dann erst durchläuft das Rezept die letzte Station: die sogenannte „Pharma-Freigabe“. Bei diesem 4-Augen-Prinzip werden auch etwaige Wechselwirkungen zwischen den aktuell verordneten, bzw. gekauften Medikamenten und denen, die in den letzten 180 Tagen in der Europa Apotheek gekauft wurden, geprüft. Außerdem werden die Medikamente hinsichtlich des Geschlechts und des Alters des Patienten gecheckt. Sollte es Gründe geben, dass ein Patient die Kombination von Medikamenten meiden muss, dann wird Rücksprache mit dem Arzt genommen und der Patient wird über das Ergebnis der fachlichen Klärung informiert.

Wer regelmäßig bei der Europa Apotheek bestellt und ein Profil anlegt, kann sogar davon ausgehen, dass die aktuelle Bestellung mit denen aus der Vergangenheit (z.B. von einem anderen Facharzt ausgestellten) abgeglichen wird. So wird verhindert, dass der Patient Medikamente einnimmt, die sich in der Wirkung verstärken, abschwächen oder aufheben. Sollte tatsächlich mal eine Wechselwirkungsproblematik vorliegen, wird nicht nur der Patient informiert, sondern auch der behandelnde Arzt.

Die Feierabend-Mitglieder trennen nun nur noch ein Stockwerk und ein kleiner Fußmarsch von ihren Bestellungen. Im Lager angekommen, bekommt jedes Mitglied einen eigenen Picker zugeteilt. Picker werden die Mitarbeiter genannt, die die Produkte aus den Regalen entnehmen. To pick stammt aus dem Englischen und bedeutet sammeln oder auswählen. Die Feierabend-Mitglieder begleiten die Picker und unterstützen tatkräftig bei der Suche nach den Artikeln.

Die Besucher sind zwar ziemlich k.o., denn die Wege können je nachdem, welches Produkt oder Medikament benötigt wird, weit werden. Doch wenn es ans Verpacken geht, sind alle wieder fit. An der Packstation wird ein letztes Mal die Bestellung auf Vollständigkeit und Richtigkeit geprüft, dann die Rechnung sowie alle nötigen Informationen zur Einnahme dem Paket beigefügt, außerdem Freiumschläge für die nächste Bestellung. Gut und sicher verschnürt würde das Paket nun zum Versand gebracht, wo es nach 1 bis 2 Werktagen beim Besteller eintrifft. Die Feierabend-Mitglieder müssen natürlich nicht warten, sondern dürfen ihre Pakete direkt in Empfang nehmen.

Wir danken der Europa Apotheek für den Blick hinter die Kulissen und die Möglichkeit, die Prozesse mitverfolgen zu können. Die Feierabend-Mitglieder erhielten einen sehr detaillierten Einblick. Das Team der Europa Apotheek hat alle sehr herzlich aufgenommen und den Tag unterhaltsam und kurzweilig gestaltet.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (29 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:

Themen > Gesundheit > Gesundheitstipps > Zu Gast bei der Europa Apotheek in Venlo