Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Was ist der Unterschied zwischen UVA- und UVB-Strahlen?

Die Eigenschaften

Sonnenstrahlen sind nicht gleich Sonnenstrahlen. Sie werden in UVA- und UVB-Strahlen unterschieden. UVA-Strahlen haben weniger Energie als UVB-Strahlen. Dafür dringen sie tiefer in die menschliche Haut ein. UVB-Strahlen sind reicher an Energie, dringen jedoch nur in die oberste Hautschicht ein. Vor allem UVB-Strahlen können sich sehr positiv auswirken. Sie kurbeln unter anderem die Produktion von Vitamin D an.

Frau mit Sonnenhut von hinten

Positive Eigenschaften von Sonnenstrahlen

Sonnenstrahlen sind wichtig für den Organismus und können äußert positive Eigenschaften haben.

UVB für Vitamin D

Zehn Minuten Sonneneinstrahlung täglich regt die Vitamin D Produktion in der Haut an. Vitamin D ist wichtig für die Knochengesundheit und die Stabilität. Dies ist vor allem in jungen aber auch in älteren Lebensjahren sehr wichtig. Für die Produktion dieses Vitamins werden UVB-Strahlen benötigt. Besonders ältere Menschen, die zu Osteoporose neigen, sollten sich täglich in der Sonne aufhalten.

Sonnenstrahlen gegen Brustkrebs und andere Erkrankungen

Vitamin D wird nicht nur für den Aufbau und die Stabilität von Knochen benötigt. Es übernimmt auch wichtige Aufgaben zur Immunabwehr. Studien belegen, dass Brustkrebspatienten die einen Mangel an Vitamin D aufweisen vermehrt zur Bildung von Metastasen neigen, als Patienten mit einem ausreichenden Vitamin-D-Spiegel.
Weiterhin gibt es Hinweise darauf, dass Sonnenexposition das Immunsystem stärkt, vor Diabetes mellitus, Morbus Chron und Multiple Sklerose schützt.

Sonnenstrahlen machen glücklich

Sonne ist nicht nur für den Körper, sondern auch für die menschliche Psyche wichtig. Studien zeigen, dass die Menschen im Winter träger werden. Eine sogenannte Winterdepression stellt sich bei vielen ein. Die depressive Verstimmung hat nichts mit den Temperaturunterschieden zu tun, sondernd viel mehr mit dem Mangel an Licht. In den Augen sitzen Zellen die nicht fürs Sehen benötigt werden. Sie sind dazu da, Licht wahrzunehmen und dieses Signal an das Gehirn zu senden. So wird über die Melatonin-Ausschüttung der Schlaf-Wach-Rhythmus gesteuert. Je weniger Licht, desto müder, schlapper und trauriger ist die Stimmungslage. Eine Lichttherapie kann in den Wintermonaten den Mangel an Sonnenlicht ausgleichen und helfen Depressionen zu überwinden.

Wirkung der Sonnenstrahlen auf die Haut

Sonnenlicht kann sich auch positiv auf Hautkrankheiten wie Neurodermitis und Schuppenflechte auswirken. In Maßen kann es sogar präventiv gegen Hautkrebs wirken. Verantwortlich dafür ist der alte Bekannte Vitamin D. In der obersten Schicht der Haut wird durch Sonneneinstrahlung das Immunsystem aktiviert. In der Haut vorkommende Zellen wandeln das Vitamin D in eine andere Form um. Diese Form des Vitamin D’s aktiviert Leukozyten. Diese weißen Blutkörperchen werden im Anschluss zu den beschädigten Hautstellen transportiert und reparieren diese.

strahlend blauer Himmel mit Sonne

Negative Eigenschaften von Sonnenstrahlen

Sonne ist gesund. Jedoch kann übermäßiges Sonnenbaden auch negative Auswirkungen haben. Zu lange Aufenthalte in der Sonne können zu Sonnenbränden, Sonnenstichen, Kreislaufproblemen und Sonnenallergien führen. Ungeschützt Sonnenbaden trägt zudem zur frühen Hautalterung bei. Der Reparaturmechanismus dieses Organs kann durch zu starke Strahlung beeinträchtigt sein. Infolgedessen kann es zu Schädigungen an den Chromosomen kommen. Daraus kann Hautkrebs entstehen.

Um sich vor Sonneneinstrahlung zu schützen ist es empfehlenswert, Tagescremes mit UV-Schutz zu benutzen, lange Kleidung zu tragen, eine Kopfbedeckung aufzusetzen und den richtigen Lichtschutzfaktor aufzutragen. Dieser sollte bei längerem Sonnenbaden auch stetig erneuert werden.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (3 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


4 4 Artikel kommentieren
Themen > Gesundheit > Gesundheitstipps > Was ist der Unterschied zwischen UVA- und UVB-Strahlen?