Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Harte Zeiten fürs Herz: Kälte belastet den Kreislauf

So kommst Du gut durch den Winter

Bei Minusgraden tickt der Körper anders. Wird es kalt, ziehen sich die Gefäße zusammen. Damit trotzdem genug Blut durch die Adern fließt, muss das Herz kräftiger pumpen. Ältere Menschen reagieren stärker auf Temperaturwechsel als jüngere. Alle über 60-Jährigen sollten deshalb im Winter regelmäßig etwas für den Kreislauf tun. Zudem hilft die Natur: Die Wirkstoffe des Weißdorns (botanisch Crataegus) können bei ersten Beschwerden den Kreislauf unterstützen und das Herz entlasten.

Unsere Gefäße reagieren flexibel. Ist uns wohlig und warm, entspannen und weiten sie sich – der Blutdruck sinkt, das Herz darf einen Gang zurückschalten. Kälte bewirkt das Gegenteil: Die Gefäße ziehen sich zusammen und das Herz muss mehr leisten.

Kreislauf unter Dauerstress

Im Winter steht der Herzmuskel unter Dauerstress, weil er ständig stärker pumpen muss.1 Besonders bei älteren Menschen kann Kälte die Blutgefäße enger stellen und das Herz belasten. Ältere Menschen sollten Blutdruck und Puls daher in der kalten Jahreszeit regelmäßig kontrollieren. Aber nicht nur Kälte macht dem Herzen im Winter zu schaffen, viele Menschen bewegen sich jetzt außerdem zu wenig. Auf dem Sofa nimmt die körperliche Fitness schnell ab – bereits nach wenigen Wochen lässt Bewegungsmangel die Muskelkraft schwinden.2 Wer zu viel sitzt, schwächt auch den Herzmuskel.

Aktiv durch den Winter

älteres Paar im Schnee, Frau liegt auf Schlitten

Jeder von uns kann etwas tun, damit sein Herz gut durch den Winter kommt. Der wohl wichtigste Tipp lautet: aktiv bleiben! Moderate Ausdauer-Bewegung wie z. B. ein flotter Spaziergang an der frischen Luft kurbelt den Kreislauf an und trainiert das Herz. Ergänzend können bei ersten Herz-Kreislauf-Beschwerden pflanzliche Arzneimittel mit Weißdorn Herz und Gefäße auf natürliche Weise unterstützen. Das pflanzliche Arzneimittel Crataegutt® wirkt dank seines qualitativ hochwertigen und hochdosierten Weißdorn-Spezialextrakt WS® 1442. Er stärkt die Pumpkraft des Herzens, das Blut kann besser bis in den letzten Winkel des Körpers gepumpt werden.
Es hält die Gefäße elastisch. Das Blut kann leichter durch den Körper fließen. In der Folge kann der gesamte Körper besser mit Sauerstoff versorgt werden.
Damit nimmt die körperliche Leistungsfähigkeit wieder zu, und Kurzatmigkeit oder schnelle Erschöpfung lassen sich lindern.

1 Bundesverband Niedergelassener Kardiologen (BNK), Presseinformation vom 31.1.2019: „Achtung, harte Männer! Hören Sie im Winter besonders auf Ihr Herz!“ Abrufbar unter www.bnk.de
2 www.ksta.de


Weitere Informationen zu Crataegutt® findest Du hier.

Themen > Gesundheit > Gesundheitstipps > Harte Zeiten fürs Herz: Kälte belastet den Kreislauf