Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Wie kann man geistigem Altern entgegenwirken?

Eine der gefürchtetsten Vorstellungen im Zuge des Alterns ist der geistige Abbau. Abgesehen von krankhaften Veränderungen kognitiver Fähigkeiten durch Demenz und Alzheimer ist auch ein weniger pathologischer Verlust der Intelligenz für die meisten eine Horrorvorstellung. Diese sogenannten leichten kognitiven Beeinträchtigungen (LKB) stellen Altersdefizite dar, die zwar den durchschnittlichen Verlust geistiger Kräfte übersteigen, aber gut beeinflusst und somit verhindert werden können. Wer also bereit ist, dem vorzubeugen, braucht sich nicht zu fürchten, da bereits viele Einflussfaktoren identifiziert wurden, um geistige Alterung aufzuhalten.

Sport

älteres Paar beim Joggen

Körperliche Ertüchtigung ist sowohl für die allgemeine Gesundheit von Vorteil, als auch für das Erhalten kognitiver Fähigkeiten. Krafttraining erhält die Stabilität und Robustheit des gesamten Körpers und Ausdauertraining sorgt für einen besseren Gesundheitszustand in vielerlei Hinsicht. Besonders das Herz-Kreislauf-System wird so gestärkt. Beide Formen des Trainings haben sich aber auch in diversen Studien als äußerst effektiv für den Erhalt und die Verbesserung kognitiver Fähigkeiten erwiesen. Ein gesunder Körper ist schließlich die Basis für einen gesunden Geist.

Gehirntraining

Nicht nur körperliche, sondern auch geistige Aktivität selbst, hilft die Denkfähigkeit im Alter zu erhalten. Ein häufiges Problem älterer Menschen ist, dass sie dazu tendieren, sich selten neuen Herausforderungen zu stellen und Neues zu lernen. Infolgedessen bauen ihre kognitiven Fähigkeiten logischerweise ganz natürlich ab, zusätzlich zu altersbedingten Veränderungen. Wer sich dieses Defizits bewusst ist, kann dem Problem einfach begegnen und erlebt zusätzlich zur besseren Denkfähigkeit eine insgesamt erfülltere Zeit durch mehr Erfolgserlebnisse und erfüllte Neugier.

Wissenschaftlich wurde der Effekt geistiger Aktivität auf die kognitiven Fähigkeiten bereits beobachtet. Senioren, die wenigstens einmal wöchentlich mental fordernden Tätigkeiten nachgehen zeigen bereits weniger geistigen Abbau, als Senioren, die sich lediglich zwei bis dreimal monatlich einer kognitiven Herausforderung stellen. Allein dieser kleine Unterschied in der Menge macht sich also schon bemerkbar, was die Wichtigkeit lebenslangen aktiven Denkens untermalt.

Mann beim Gitarre spielen

In Frage kommen zum Gehirntraining sowohl computergestützte Trainings, die speziell zu diesem Zweck entwickelt wurden, als auch das aktive Erlernen neuer Fertigkeiten, beispielsweise das Spielen eines Instruments. Auch Bücherlesen oder eine neue Sprache kann helfen, den Geist fit zu halten. Wichtig ist lediglich das Prinzip, sich ungewohnten Inhalten anzunähern.

Ernährung

Omega 3-haltige Lebensmittel

Die dritte Möglichkeit, seine kognitiven Fähigkeiten zu erhalten, bietet eine gesunde Ernährung. Besonders stark verarbeitete Nahrungsmittel, die sich ungünstig auf die Gesundheit und Alterung insgesamt auswirken, sollten vermieden werden. Allen voran ist hier Zucker zu nennen. Zucker gilt als unvorteilhaft in vielerlei Hinsicht und erzeugt freie Radikale, die im Verdacht stehen, das Altern zu beschleunigen. Somit würde auch der geistige Abbau schneller vonstattengehen.

Um aktiv etwas Positives für sein Gehirn zu tun, bietet sich hingegen Omega-3 an. Diese mehrfach ungesättigte Fettsäuren haben den Vorzug, dem Nervensystem zu einer besseren Vernetzung zu verhelfen. Informationen werden somit innerhalb des Gehirns weitaus besser übertragen.

Kombinieren und früh beginnen!

Besonders in Kombination können diese drei Einflussfaktoren auf kognitive Fähigkeiten einen starken Effekt entfalten und vor geistigem Abbau schützen. Auch für sich alleine gesehen ist jede Methode allerdings sehr effektiv. Allgemein gilt: Je früher damit begonnen wird, desto besser. Es ist aber nie zu spät!

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (12 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


8 7 Artikel kommentieren
Themen > Gesundheit > Geistige Fitness > Wie kann man geistigem Altern entgegenwirken?