Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Warum Heimwerken ein tolles Hobby ist

Endlich ist es geschafft: Der Ruhestand wurde erreicht und sich redlich verdient. Von nun an bleibt wesentlich mehr Zeit für Hobbys und die Dinge, die man liebt und gerne tut. Der Umschwung von einem routinierten, beschäftigten Tagesablauf in die Freiheit kann jedoch für manche anfangs beschwerlich sein. Langeweile kommt auf, der Tag wirkt auf einmal so viel länger als sonst und man weiß manchmal gar nicht so recht, wie man ihn füllen soll. Dabei ist es wichtig, sich eine sinnvolle Beschäftigung zu suchen. Denn das hebt nicht nur die Lebensqualität, sondern fördert auch noch die körperliche und geistige Fitness, was gerade im Alter wichtig ist. Eine besonders wertvolle Möglichkeit sich zu fördern, die auch noch die Feinmotorik verbessert und eine Menge Spaß macht, ist das Heimwerken.

alt-thumb
alt-thumb
alt-thumb

Ideen für Heimwerker-Projekte

Zaun wird gestrichen

Heimwerken ist ein Begriff, der viele Aktivitäten bezeichnet. Wer einen Garten hat, kann diesen beispielsweise nach Herzenslust gestalten. Es kann ein Teich angelegt werden, ein Spielplatz für die Enkel errichtet werden, oder ein Steingarten gebaut und bepflanzt werden. Da im Ruhestand wesentlich mehr Zeit zu Hause verbracht wird, ist es besonders wichtig, sich in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen. Auch hier bietet sich die perfekte Gelegenheit fürs Heimwerken. Kleine Reparaturarbeiten können erledigt werden, die Zimmer können neu gestrichen, oder die Wohnung umgestaltet werden. Aus Paletten, Stoffen, Holz, Metall und anderen Materialien können selber Möbel wie Beistelltische, Hocker, oder sogar Sofas gebaut werden, auf denen gemütlich abends Fernsehen geschaut oder gelesen werden kann. Fehlt der Wohnung ein wenig frischer Wind, können Dekorationen selbst gebastelt, gesägt, geklebt, gelötet und bemalt werden. Das macht nicht nur das eigene Zuhause schöner, sondern auch noch unglaublich stolz und Spaß. Denn selbstgemachte Dinge bringen eine ganz persönliche Note in jedes Zimmer und erhöhen den Wohlfühlfaktor erheblich.

Die Vorteile des Heimwerkens

Durch die verschiedenen Tätigkeiten wird das Fingerspitzengefühl verbessert, die Kreativität gefördert und gleichzeitig sowohl Körper als auch Geist gestärkt. Menschen die heimwerken, halten sich also lange fit und schaffen sich ganz nebenbei noch ein Zuhause, in dem sie richtig gerne ihren Ruhestand verbringen. Wird das Heimwerken zum Gemeinschaftsprojekt mit Freunden gemacht, werden soziale Kontakte gefördert. Zusammen mit den Enkeln zu basteln und schrauben stärkt die Bindung zur Familie und ist ein Spaß für Jung und Alt. Außerdem können so wunderschöne persönliche Geschenke hergestellt werden, die für reichlich Freude sorgen und sogar eine Menge Geld einsparen können.

Frau streicht ein Möbelstück

Was, wenn ich zu Hause nicht die Möglichkeiten dazu habe?

Nicht jeder wohnt in einem Eigenheim und es ist zugegebenermaßen nicht immer einfach, eine eigene kleine Werkstatt für größere Projekte in einem Mehrfamilienhaus zu errichten. Oftmals fehlt der Platz und der Lärm von Hammer, Säge und Co. könnte die Nachbarn stören. Doch auch dafür gibt es Lösungen. Es kann einfach eine Garage als Werkstatt angemietet werden, in einem Verein oder in einem Jugendzentrum nach Möglichkeiten angefragt werden, oder im Baumarkt an entsprechenden Seminaren teilgenommen werden, bei denen sowohl der Umgang mit Geräten und Werkzeugen erklärt, als auch gemeinsam allerlei Schönes hergestellt wird.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (5 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


6 6 Artikel kommentieren
Themen > Leben > Freizeit > Warum Heimwerken ein tolles Hobby ist