Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Gartenarbeit im Mai

Der Mai stellt für den begeisterten Gärtner einen ganz besonderen Abschnitt im Gartenjahr dar. Auf der einen Seite haben wir es vom 11. bis zum 15. Mai mit den Eisheiligen zu tun, ein Wendepunkt in der Gartenarbeit. Auf der anderen Seite wartet ein solches Ausmaß an Aufgaben auf den naturbegeisterten Gartenbesitzer, dass man leicht den Überblick verliert. Wir informieren in einer Übersicht über die wichtigsten Gartenaktivitäten im Mai.

Töpfe ins Freie – ja oder nein?

Die allgemeine Regel lautet, dass nach den Eisheiligen in der Nacht keine großen Kälteeinbrüche mehr auf das zarte Grün lauern. Wie so oft gibt es auch hier Ausnahmen von der Regel. Stabile und gesunde Pflanzen können nun mit ruhigem Gewissen an die frische Luft gewöhnt werden. Bei schwächeren und besonders frostempfindliche Pflanzen wie Tomaten oder auch Zucchini sollte das Wetter genau beobachtet werden. Deutet sich eine besonders kühle Nacht an, sollten besonders zarte Pflanzen auch jetzt noch mit einer Decke vor drohendem Frost geschützt werden.

Welche Pflanzen werden nun zurückgeschnitten?

Mann schneidet Ast zurück

Im Mai warten viele Pflanzen auf einen vitalisierenden Schnitt. Eine Faustregel lautet, dass Sträucher, die vor dem Mai ihre Blütezeit haben, nach dieser Phase gestutzt werden sollten. Jene Pflanzen, die erst nach dem Mai blühen, gelingen hingegen besser, wenn sie in ihrer Ruheperiode während des Winters geschnitten werden.

Pflanzzeit für Erdbeeren und zahlreiche Gemüsesorten

Erbeeren an der Pflanze

Für die meisten Obstsorten ist die Aussaat im Mai noch ein Tick zu früh. Wenn der Gärtner im Sommer des letzten Jahres jedoch keine Zeit gefunden hat, seine Erdbeeren zu pflanzen, ergibt sich nun noch eine Chance. Hierfür verwendet der Gärtner sogenannte Frigopflanzen aus dem Gartenhandel. Gedeihen die Erdbeeren gut, steht noch im selben Jahr die Ernte an.

Im Gemüsebereich ist deutlich mehr Aktivität gefragt. Verschiedenste Sorten Bohnen und Kohl können nun ausgesät werden. Auch für Sellerie, Paprika, Tomaten, und Zuckermais ist nun die Zeit gekommen.

Die richtige Aussaat für prächtige Sommerblüten

Sonnenblumen

Der Mai ist in Bezug auf die Direktsaat der perfekte Monat, um den Garten in den Sommermonaten in ein prächtiges Blütenmeer zu verwandeln. Ringelblumen, Sonnenblumen und Kapuzinerkresse versprechen gelbe und orange leuchtende Beete ab dem Juli. Die Kornblume sprenkelt den Garten bereits ab Juni mit blauen Tupfern und auch das weiße Schleierkraut weiß mit seiner edlen, zurückhaltenden Optik bereits am Ende des Frühlings von sich zu überzeugen.

Pflege für einen gesunden und kräftigen Rasen

Im Mai zeigt der Rasen ein kräftiges Wachstum. Für einen dichten Bewuchs ist ein regelmäßiger Schnitt nun ganz besonders wichtig. Der Rasen sollte nun ein bis zweimal pro Woche gemäht werden. Dabei sollte eine Höhe von fünf Zentimetern nicht unterschritten werden, andernfalls wachsen Moos und Unkräuter besonders zu dieser Jahreszeit schneller nach und verdrängen den jungen Rasen. Der regelmäßige Schnitt hilft dem frischen Grün sich kräftig zu regenerieren. Gleichzeitig dringt genug Licht an die unteren Bereiche der Pflanze, um das Wachstum anzuregen.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (5 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


6 6 Artikel kommentieren
Themen > Leben > Freizeit > Gartenarbeit im Mai