Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Garten winterfest machen

Langsam ist es an der Zeit, den Garten winterfest zu machen. Es gibt eine Reihe von Aufgaben, die jetzt erledigt werden müssen, um im Frühjahr wieder Spaß an Blumen, Sträuchern, Stauden und einem schönen Rasen zu haben. Damit nichts vergessen wird, haben wir eine Checkliste erstellt.

1. Empfindliche Pflanzen schützen

Wer Stauden besitzt, die im Winter zusätzlichen Schutz benötigen, kann Blätter, Kiefernnadeln und andere organische Materialien nutzen, um die Pflanzen abzudecken und zu schützen bevor der erste Nachtfrost kommt.

2. Kübelpflanzen

Frostempfindliche Kübelpflanzen sollten jetzt nach drinnen geholt werden, am besten kann man sie im kühlen Keller oder in einer ungeheizten Garage überwintern. Winterharte Kübelpflanzen sollten mit einem Gartenvlies oder Jutesäcken umwickelt und sofern möglich, an die Hauswand gerückt werden.
Tipp: Vor den ersten Nachtfrösten noch einmal kräftig gießen. Und auch die Töpfe im Haus, sollten regelmäßig gegossen werden, damit sie nicht vertrocknen.

Rechen, der Herbstlaub auf Wiese harkt

3. Blätter und Laub rechen

Das herab gefallene Herbstlaub sollte vom Rasen entfernt werden, damit über Winter keine kahlen Stellen entstehen. Die gerechten Blätter eignen sich hervorragend als natürlicher Schutz für andere Pflanzen im Beet und dienen gleichzeitig als Dünger. Wer nicht mit einem Rechen das Laub harken will, kann den Rasen auch einfach mithilfe eines Rasenmähers vom Laub befreien.
Nicht vergessen: Bei starkem Blätterfall auch die Regenrinne reinigen, da sie sonst verstopfen kann! Wenn das Wasser beim nächsten Regen überläuft, wird die Hauswand schnell durchfeuchtet.

4. Herbstschnitt von Sträuchern, Stauden und Bäumen

Damit die Pflanzen im Frühjahr wieder kräftig austreiben und junge Triebe besser wachsen können, sollte man im Herbst kranke, blattlose Äste von Sträuchern, Hecken, Obstbäumen und Stauden entfernen. Auch zu lange Äste oder solche, die sich überkreuzen oder Nachbarpflanzen verdrängen, erhalten einen Rückschnitt. Hecken werden wieder in Form gebracht und braune Blätter von Blumenstauden abgeschnitten.
Tipp:: Wenn Rosen noch bis in den Dezember blühen, können diese auch einfach erst dann geschnitten werden und zwar höchstens um ein Drittel, um Pilze und Fäulnis zu verhindern. Der richtige Rückschnitt findet erst im Frühjahr statt.

Nahaufnahme Hand an Ventil Wasserhahn im Garten

5. Wasserleitungen leeren und Bewässerungssysteme ausschalten

Ob Teich, Vogelbad, Springbrunnen oder irgendeine Art von Bewässerungssystem im Garten: Vor dem ersten Frost ist wichtig, die Geräte richtig winterfest zu machen. Wasserleitungen sollten jetzt geleert, Gartenschläuche abgelassen, unterirdische Sprinkler, Bewässerungssysteme oder Sprinkler in einem ungeheizten Gewächshaus ausgeschaltet und für den Winter mit einem Luftkompressor ausgeblasen werden. Alles, was nicht fest verbaut ist, sollte in einer Garage, einem Schuppen oder an einem anderen geschützten Ort gelagert werden.

Außerdem empfiehlt es sich, bei Teichen die Pumpe auszuschalten, um Winterschäden zu vermeiden. Wer Fische und Pflanzen schützen und auf Nummer Sicher gehen will, braucht eine Teichheizung (Eisfreihalter).

verschiedene Gartengeräte Stileben

6. Gartengeräte säubern und einlagern

Spätestens nach dem letzten Rasen mähen und Heckenschnitt sollten die Gartengeräte gesäubert, kontrolliert und in die Garage, den Schuppen oder Keller gebracht werden. Auch Gartenmöbel und frostempfindliche Dekorationen sollten im Trocknen überwintern.
Tipp: Den Grill nicht vergessen!

Unkraut ausreißen

7. Unkraut entfernen

Herbst ist die perfekte Zeit, um Unkraut zu jäten! Sobald die Pflanzen durch den Frost eingehen, ist Unkraut leichter zu sehen. Den Boden einfach ein paar Stunden, bevor es los gehen soll, bewässern. Durch das Wasser wird der Boden weicher und erleichtert das Ziehen der Unkräuter.

rote Tulpen

8. Blumenzwiebeln pflanzen

Wer sich im Frühjahr an der Farbenpracht von Schneeglöckchen, Narzissen und Tulpen erfreuen möchte, sollte jetzt Blumenzwiebeln eingraben. Dafür den Boden auflockern und die Zwiebeln etwa doppelt so tief eingraben wie sie groß sind. Beim Kauf beachten, dass die Zwiebeln noch keine Triebe haben.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (7 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


4 4 Artikel kommentieren
Themen > Leben > Freizeit > Garten winterfest machen