Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Feierabend bei Yahoo!Clever in München

Die Gründung eines Generationenteams für Yahoo!Clever genannt „Jahrhundertclub“ war der Grund, dass wir (Anneli, Peter und Trudel) nach München reisten.

Von Alexander Wild (Gründer der Feierabend Online Dienste für Senioren AG, Frankfurt am Main) wurde uns die Einladung von Yahoo München übermittelt..

Was ist Yahoo!Clever?

Yahoo! Clever ist eine der erfolgreichsten Frage-Antwort-Plattformen im Internet. Nach dem Motto „Einer weiß es immer!“ können die Nutzer bei Yahoo! Clever vollständige Fragen an die Yahoo! Community stellen und bekommen online oder per E-Mail individuelle Antworten von anderen Yahoo! Nutzern.

Yahoo! Clever basiert auf dem Gedanken, dass jeder für irgendetwas ein Experte ist. Der Service lebt von der Community und ist damit ein typischer Web 2.0 Service.

Alle Antworten auf Yahoo! Clever werden in einer Datenbank gespeichert und können dort abgerufen werden. Wissbegierige können also gezielt nach bereits gestellten Fragen suchen oder in den vielfältigen Themenkategorien stöbern und nachlesen, welche Antworten gegeben wurden.


Was unterscheidet Yahoo!Clever von klassischen Suchmaschinen?

Yahoo! Clever liefert keine algorithmisch generierten Links, sondern vollständige Antworten, die das Wissen, die Erfahrungen und die Tipps von anderen Nutzern wider-spiegeln.


Was wird auf Yahoo!Clever gefragt?

Yahoo! Clever behandelt die unterschiedlichsten Themenbereiche – Unterhaltung, Sport, Wissenschaft, Politik, Reise, Gefühlswelt und vieles mehr. Die Nutzer können fragen, was sie persönlich bewegt: Wie bekomme ich einen Deofleck weg? Gibt es so etwas wie eine innere Uhr? Wie motiviere ich Mitarbeiter? Jeder ist auf einem bestimmten Gebiet ein Experte



Yahoo!Clever

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Treffpunkt für uns drei war die
Bahnhofshalle in Freiburg
am Mittwoch, 24. Oktober 2007


Peter düste wie immer mit dem Fahrrad an, Anneli wurde von Ehemann Hans gebracht, Trudel stieg hinab von ihrem Berg und erreichte Freiburg Hauptbahnhof per SBG-Bus.
Kurz vor Abfahrt des Zuges stellte Anneli fest, dass sie den Schlüsselbund ihres Mannes noch
in ihrer Jackentasche hatte!
Alle Aufregung war umsonst als Anneli über Handy hörte, dass Hans über einen zweiten Schlüsselbund verfügt.

Wir erreichten München zum Glück ohne Lokführerstreik im Laufe des Nachmittags.
Nach dem Einchecken im Hotel bummelten wir durch die besonders schön beleuchtete Stadt.


Yahoo-Clever 5
Hotel
Yahoo-Clever 6
am Stachus von München
Yahoo-Clever 7
Das Tor zu Innenstadt
Yahoo-Clever 8
Im Torbogen zur Kaufingerstrasse
Yahoo-Clever 9
Brunnenbuberl in der
Neuhauserstraße, Nähe Karlsplatz
Yahoo-Clever 10
Augustiner Bräu
1294 wurde der Grundstein zum Augustiner-Kloster auf dem Haberfelde an der »Neuhauser Gasse« gelegt. Urkundlich steht fest, daß bereits im Jahre 1328 ein Brauhaus betrieben wurde. Nach der Säkularisation der Klöster zog die Brauerei in die Neuhauser Straße und blieb in diesem zweiten Stammhaus bis zum Jahre 1885. Zur Jahrhundertwende wurde das Anwesen von dem bekannten Architekten Emanuel von Seidl neu gestaltet. Die Augustiner Großgaststätten mit Muschelsaal und Arkadengarten zählen heute zu den wenigen unverändert erhalten gebliebenen Baudenkmälern des Münchner Jugendstils. Das Bier muß schon damals ganz vorzüglich geschmeckt haben, denn anno 1791 rügte der Landesherr, Kurfürst Karl Theodor, öffentlich die Sauflust der Mönche. Das Bräuhaus der Augustiner war Versammlungslokal der Bäckerknechte und ein beliebter Ort fröhlicher Geselligkeit für Einheimische und Besucher der Stadt. Seit 1984 ist der Münchner Gastronom Manfred Vollmer Pächter der Augustiner Großgaststätten in der Fußgängerzone. Er und seine bewährte Mannschaft führen das Haus ganz im Sinne eines Münchner Traditionslokals, das eine gepflegte Gastlichkeit mit dem typischen Flair der Weltstadt mit Herz verbindet.

Als sich bei Anneli ein Knopf an der Jacke löste steuerten wir schleunigst das Kaufhaus „Oberpollinger“ an, um Nadel und Faden einzukaufen:

Yahoo-Clever 51
Da Storchi ein grosser Bärchen-Fan ist, begeisterten sie besonders die wunderschönen grossen Steiff-Tier, die in dem Kaufhaus zu sehen waren.
Yahoo-Clever 13
In der Fußgängerzone zwischen Karlstor und Marienplatz, befindet sich die katholische Jesuitenkirche St. Michael, auch Michaelskirche genannt. Mit ihrer dekorativen, reichlich verzierten Fassade mit Rundbögen und einer Vielzahl von Nischen, in denen sich jeweils Statuen befinden, gehört die Michaelskirche zu einer der schönsten und größten Kirchen der Renaissance-Epoche.
Yahoo-Clever 15
Trudel hatte es der keiler angetan
Yahoo-Clever 16
Anneli dagegen fand den Fisch interessanter
Yahoo-Clever 19
und langsam gingen die Lichter an

Ein gemütlicher Hock im „Donisl“ bei bayrischer Kost und einem frischen Pschorr beendete den Anreisetag.

Yahoo-Clever 24
Marienplatz
Yahoo-Clever 24
Ein wunderschöner Erker am Rathaus
Yahoo-Clever 25
München bei Nacht
Yahoo-Clever 26
Ein Besuch des Hofbräu-Hauses durfte nicht fehlen
Yahoo-Clever 27
Eine flotte Kapelle spielte ihre Weisen

Drei müde Feierabendmitglieder freuten sich aufs Bett.

Yahoo-Clever 28
Mit der S-Bahn ging es wieder zurück ins Hotel

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Am folgenden Tag erwartete uns am Mittag die Mannschaft von „Yahoo!Clever“.


Ein Taxi beförderte uns und das Reisegepäck an die Yahoo - Adresse zu einer wunderschönen, großzügigen Altbauwohnung in Schwabing


Wir waren sehr gespannt auf das, was auf uns zukommen sollte besonders natürlich auf den Auftritt der Jahrhundertlegende, dem 103jährigen Schauspieler und Sänger Johannes Heesters.

Herr Oliver Sturz, Frau Verena Knaak und andere Mitarbeitern von Yahoo empfingen uns.
Nach der Begrüßung wies uns Herr Sturz auf die Besonderheiten dieses Pressetermins hin.

Einige fleißige, junge Leute waren emsig damit beschäftigt, das Mobiliar entsprechend den Anforderungen dieses Pressetermins zu rücken und Scheinwerfer aufzustellen.

Im großen Flur befand sich ein Buffet mit belegten Brötchen und Getränken.
Anneli war emsig damit beschäftigt, sich bei allen Beteiligten die Erlaubnis zu holen, unsere Bilder ins Internet setzten zu dürfen.

Inzwischen hatten sich ca. 20 Pressefotografen im Salon eingefunden. Sie positionierten sich vor dem Diwan auf welchem Trudel Platz genommen hatte.

Ehe sie flüchten konnte, bat man sie sitzen zu bleiben, damit die Kameras und Scheinwerfer auf die Person perfekt eingestellt werden konnten. Auf diesem Diwan würde später Johannes Heesters Platz nehmen.
Trudel sass etwas peinlich berührt im Blitzlichtgewitter. Anneli und Peter zwinkerten ihr schelmisch aus einer Ecke zu. Ein lautes und herzliches Lachen konnte Trudel sich nicht verkneifen.


Kurz danach erschien Johannes Heesters in Begleitung seiner Frau Simone Rethel.

Trudel räumte schleunigst den Platz, sodass die beiden sich setzen konnten.

Die Hauptphase des Blitzlichtgewitters startete.

Anschließend stellte Herr Sturz das neugegründete Generationenteam „Jahrhundertclub“ von Yahoo!Clever vor, begleitet von einem erneuten Blitzlichtgewitter.


Die Presseleute interviewten die Hauptperson, Herrn Johannes Heesters und seine Frau Simone Rethel. Wir waren sehr beeindruckt von den vielseitigen Antworten und Bemerkungen des 103jährigen Heesters.

Peter kam ins Gespräch mit Heesters und erzählte ihm, dass er 82 Jahre alt sei. „Sind sie noch jung“! meinte J. Heesters daraufhin.

Als sich das Ehepaar Heesters zurückgezogen hatte in Begleitung von Herrn Sturz und Frau Knaak, machten wir uns langsam fertig für die Heimreise.

Yahoo-Clever 46
Die Jugend von Yahoo - wir schlagen eine Brücke
in den Generationen

Herr Sturz beglückte uns noch mit einigen Yahoo-Geschenken. Er bedankte sich für unser Kommen und begleitete uns an das Taxi,
das bereits auf uns wartete um uns zum Bahnhof zu bringen.

Yahoo-Clever 48
Anneli fotografierte voller Begeisterung

In einem kleinen Café am Bahnhof hatten wir noch etwas Zeit, uns bei einem Capuccino und einem Stück Zwetschgenkuchen von dem aufregenden Nachmittag zu erholen bevor der ICE uns heimfuhr.

Autor: trudel

Autor: ReRe

Autor: ehemaliges Mitglied

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (29 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


0 0 Artikel kommentieren
Regional > Freiburg > Wissenswertes > Yahoo-Clever