Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Weihnachtsland Erzgebirge

Ein Besuch im Elztalmuseum Waldkirch

Von Vamp

Dieses Jahr findet bis 6. Januar eine Ausstellung im Elztalmuseum Waldkirch statt, die das hauptsächliche Kunsthandwerk des Erzgebirges vorstellt. In den ersten 4 Eröffnungstagen begleiteten auch Hobbykünstler die Ausstellung und wenige Geschäftsleute.

Ich war am 4 letzten Eröffnungstag des Weihnachtsmarkts da, froh darüber schon den Vormittag gewählt zu haben, denn am Nachmittag hätte ich kaum eine Chance gehabt zu fotografieren, so viele Besucher drängelten sich vor die Ausstellungsobjekte um die Kreationen der Künstler, die sich immer wieder in den verschiedenen Räumen und Stockwerken präsentierten, zu bewundern.


Gleich nach Bezahlung der Eintrittskarte von € 3.- bekam man einen kleinen Stempel in Form eines Tannenbäumchens auf den Handballen gedrückt, der einem ermöglichte, das Gebäude zwischendurch zu verlassen um an einem späteren Zeitpunkt zurückzukehren.

Man konnte es sich durchaus gemütlich machen, denn für das Kulinarische war gesorgt, nicht nur von Landfrauen mit selbstgebackenem Kuchen, belegte Brote und Deftiges zum Verzehr oder Erwerb, wie Wurst, Käse und Landbrot, sondern auch im Kellergewölbe bot ein ortsansässiges Restaurant warme Gerichte zur Selbstbedienung an.

Umfangreiches Prospektmaterial über das Erzgebirge in Form einer plakatgroßen Gästezeitung lag für die Besucher bereit. Darüberhinaus war auch ein spezieller Stand der Stadt Schwarzenberg vertreten, wo eine Holzschnitzerin vorführte, wie sie die Spanholzarbeiten fertigt.

Ich begriff sehr schnell, dass was für den Schwarzwald die Kuckucksuhren sind, vertreten im Erzgebirge die Räuchermänner, die Nußknacker, die Lichterengel, die Pyramiden, die Bergmänner und die Laubsägearbeiten, das Kunsthandwerk der Region.

Um Euch eine Anregung zum Besuch der Ausstellung zu geben, lasse ich in bunter Reihenfolge Bilder sprechen. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere an so ein schönes Kunstwerk, das er mit seiner Heimat und Kindheit verbindet, ich lernte es leider erst im Erwachsenenalter kennen und bewundern.

Erzgebirge 1
Eingang zum Elztalmuseum Waldkirch
Erzgebirge 2
Ankündigung (Räuchermann rot)
Erzgebirge 3
Werbefaltblatt
Erzgebirge 4
Arbeitsvorgang live
Erzgebirge 6
Leckere Kuchen
Erzgebirge 7
Springerle zum Verkauf
Erzgebirge 8
Weihnachtsgebäck
Erzgebirge 9
ein Waldkircher Weingut stellt sich vor
Erzgebirge 10
Erklärung zum Räuchermännchen
Erzgebirge 11
kostbarer Räuchermann in der Glasvitrine
Erzgebirge 12
ein Türke als Lichtermann
Erzgebirge 13
Musikkapelle
Erzgebirge 14
Bergmannsmusiker
Erzgebirge 15
Weihnachtsland Erzgebirge
Erzgebirge 16
Holzzwerge
Erzgebirge 17
Maltisch für Kleine
Erzgebirge 18
Holzpferd
Erzgebirge 19
Treppenhausfenster
Erzgebirge 20
Dekor zur Weihnachtszeit
Erzgebirge 21
Kranz mit Kerze
Erzgebirge 22
Die Lichterweihnacht
Erzgebirge 23
Lichterengel
Erzgebirge 24
Lichtpyramide
Erzgebirge 25
Miniaturreiter
Erzgebirge 26
angestrahlte Stuckdecke
Erzgebirge 27
Fensterkranz
Erzgebirge 28
geschmückt mit vielseitigen Kugeln
Erzgebirge 29
kleine Figürchen, die in eine Streichholzschachtel passen
Erzgebirge 30
Holzspanarbeiten
Erzgebirge 31
Brautschmuck in der Museumsvitrine
Erzgebirge 32
Weihnachtsschmuck zum Verkauf
Erzgebirge 33
aus der Werkstatt einer Keramikkünstlerin
Erzgebirge 36
ausgeschnittener Stern

Der Besuch der Ausstellung stellt sich wie eine kleine Reise ins Spielzeug und Weihnachtsland dar und wer zuhause seinen Räuchermann oder Lichterengel noch nicht aufgestellt hat, wird ihm spätestens nach der Ausstellung sein ehrenvolles Plätzchen zuweisen.
Laßt Euch ein wenig verzaubern

Autor: Vamp

Uta Dick

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (18 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


0 0 Artikel kommentieren