Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Es war ein regnerischer Tag, als sich etwa 25 „Feierabend`ler“ im Heinrich-Hansjakob-Haus eingefunden hatten.

Unsere Regionalbotschafterin Anmargi/Margit war aus profanen Gründen verhindert und so begrüßte Wasserpflanze/Ernie die Teilnehmer, auch im Namen von Margit ganz herzlich.

Sie dankte auch Zahnrad/Erwin für den Kaffee, Offi/Friedel für den Hefezopf, Creativ/Christa für die korrekte Abrechnung und Trudel für die Fotos.

Den Küchendienst für heute übernahmen Hapetki/Hanspeter und Baron/Manfred. Für den Küchendienst im Oktober haben sich Creativ/Christa und Tanzknopf01/Helene gemeldet.

Wer wird den Posten der Regionalbotschafterin ab Januar 2016 übernehmen, wenn Margit zurücktritt? Diese Frage wurde behandelt, blieb aber ohne Ergebnis.

Es wurde abgestimmt, ob das monatliche Treffen weiter stattfinden soll, auch wenn wir eventuell keine Rebo mehr haben. Alle stimmten dafür.

Manfred/Baron stellte fest, dass er seit 12 Jahren zu „Feierabend“ gehört und ihm ohne Feierabend etwas fehlen würde. Er lud uns alle anlässlich seines 80.Geburtstages zu einem Glas Crèmant ein, den er extra aus Burgund mitgebracht hatte. Wir stießen auf ihn an und es erklang das „Geburtstagslied“.

Sodann schlug ReRe/Peter vor, einen Internet-Anschluß für uns installieren zu lassen. An Kosten würden etwa € 30/Monat entstehen. Sein Vorschlag wurde mit Beifall aufgenommen.

Es wurde noch über die Benutzung eines „Fitness-Studios“ diskutiert und Felix bot an, uns Bilder, die er auf einer CD-Rom gespeichert hat, vorzuführen.

Trudel stellte fest, dass wir ohne Rebo keinen Zugang zum back-office mehr haben werden.

Auch die Gestaltung der Weihnachtsfeier im Dezember wurde angesprochen.

Nach diesen langen Diskussionen kamen wir endlich zum Singen. Musy begleitete - wie immer - gefühlvoll am Klavier.

Hinterher trafen sich noch einige Mitglieder im „Kaiser“, wo wir uns das Mittagessen schmecken liessen.

Fotos: Trudel
Bericht: Werner/Bleisift01

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (11 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


Artikel kommentieren