Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Impressionen von Zypern

Impressionen von einer
zweiwöchigen Autotour in Zypern (Left-Traffic)
und meinen täglichen Wanderungen.

Seit 1974 ist Zypern zwischen zwei Volksgruppen geteilt. Eine überschaubare klare
Gliederung ist vorhanden. Ich habe beide Teile besucht und war in beiden Teilen als
Deutsche willkommen.

Zypern ist eine Insel von grenzenloser Abwechslung. Wenn man die Augen nicht verschließt
entdeckt man eine Insel mit einer einzigartigen Vielseitigkeit. Da dieses Fleckchen Erde überschaubar ist, sind die Entfernungen durchaus akzeptabel.
Bizarre Wälder mit Aleppokiefern (bis 1200 m), Schwarzkiefern, Lorbeerbäumen, Zedern sowie faszinierende Küsten mit wunderschönen Buchten , das alles hat Zypern zu bieten. Jetzt im Frühjahr zeigte sich die Insel von der reizvollsten Seite, da die Wiesen und Berg-
hänge von Wildblumen und Kräuter überzogen waren.

Plätze von großer historischer
und archäologischer Bedeutung sind ebenfalls auf der drittgrößten Insel im Mittelmeer zu finden. Wenn man viel Zeit einsetzt, entdeckt man viel Neues. Es ist aber ratsam, das Ferienglück nicht nur am Strand zu suchen, sondern sich in den Bergen, in den fruchtbaren
Küstenebenen und am Meer zu bewegen, d.h. die Insel zu durchwandern. Es boten sich zahlreiche Küsten- und Bergwanderungen (bis 1900 m Höhe), Naturlehrpfade, Saumpfade, Schluchten, eindruckvolle Felsformationen und malerische Flecken an, die - noch ohne touristischen Rummel - nichts von ihrer Erhabenheit verloren haben.
Ausserdem reift bei
dem gemäßigten Inselklima ein vorzüglicher Wein heran, der abends im Restaurant oder in einer Taverne an einer Hafenmole genossen wurde.

Nachstehend einige bildliche Wahrnehmungen:

Agia Kition

Agia Kition

Agil Anargyri (auf einem Naturlehrpfad)

Aphrodite-Felsen

Aphroditetrail

Artemis Nature Trail

Zypern 7
Burg in Girne (türkisch)
oder
Kyrinia (griechisch)
Zypern 8
Der Hafen in Girne in der Nacht
Zypern 9
Die Bucht abends
Zypern 10
Die Burg in Girne
Zypern 11
ein türkisches "Kaffe" in Bellapais
Zypern 12
Eingang Kloster Kykko
Zypern 13
Fort in Larnaca
Zypern 14
Fort Paphos
Zypern 15
Girne mit seinem mittelalterlichen Hafen
Zypern 16
Girne Strassenansicht
Zypern 17
Girne und Hafen bei Nacht
Zypern 18
Im Hintergrund Paphos
Zypern 19
Im Klosterhof von Agia Nappa
Zypern 20
In den Bergen
Zypern 21
In der Nähe von Bellapais
Zypern 22
In Kouklia Aphrodite Heiligtum
Zypern 23
Kirche in Agia Nappa
Zypern 24
Kloster in Bellapais 2
Zypern 25
kloster in Bellapais
Zypern 26
Kloster in Kykko
Zypern 27
Konnos Bay
Zypern 28
Lazaruskirche in Larnaca
Zypern 29
Lemosos
Zypern 30
Leuchtturm mit Forum
Zypern 31
Nature Trail
Zypern 32
Nature Trails
Zypern 33
Hier hat Aphrodite gebadet

Pouziaris Nature Trail

Zypern 35
Ruinen in Paphos
Zypern 36
Salamis Ruins
Zypern 37
Seniorentreffen im Park

Es lohnt sich die Insel zu durchqueren. Es war ein eindrucksvolles Erlebnis.
Mittlerweile denke ich jedoch über meine nächste Entdeckerreise nach, die
mich auf eine Tropische Insel der Maskarenen führen soll.

Tschüssle „Kruemeline“

Autor: ehemaliges Mitglied

Artikel Teilen

Per Mail versenden


Artikel bewerten
4 Sterne (27 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


Artikel kommentieren