Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Unter dem Titel „Grenzen sprengen – der Künstler Kounadis“ nehme ich heute Nachmittag – wie immer von Anmargi perfekt vorbereitet - zusammen mit neun Freiburger FA-Freundinnen an einem Atelier-Besuch bei dem Freiburger bildenden Künstlers Panos Kounadis teil, der sich selbst als ein „greco-preußisches Bobbele“ bezeichnet, in Freiburg geboren als Sohn einer Deutschen und eines Griechen, nämlich des emeritierten Musik-Professors an der Musikhochschule Freiburg, Prof. Arghyris Kounadis.

Ich bin neugierig auf den 50-jährigen „Junior“, der uns tatsächlich mit jugendlichem Schwung, strahlend und herzlich willkommen heißt.

Sein Atelier mit zwei größeren Räumen, das er seit über 10 Jahren nutzt, liegt in einem idyllischen Hof und Hinterhaus Eschholzstraße 15, heute leider durch ein Gerüst etwas beeinträchtigt.

Kounadis
Der „Dschungel“ des Künstlers …
Kounadis
… und der Gast-, Vortrags- und Ausstellungsraum.

In seinem ca. 20-minütigen Bericht über sein Leben, den Anfang und Werdegang als Maler und seine Philosophie als Künstler begeistert und beeindruckt uns Panos Kounadis zutiefst.

Dieser Vortrag offenbart uns einen liebenswerten Menschen und einen leidenschaftlichen, sensiblen Künstler, den man in jedem seiner Bilder als absolut ehrlich, authentisch und unabhängig erkennt, der seine Fantasien und Träume, seine Intuition, Erfahrungen und Empfindungen bildlich darstellt, oft ohne Vorstellung vom Ganzen einfach anfängt und oft auch schmerzvoll um ein Thema, eine Darstellung, ringt – oder es auch nur geschehen lässt. Den BZ-Titel von heute „Der Tag der Träume ist im Jetzt“ hat er ähnlich formuliert.

Ich habe seinen Bericht im Stenogramm und möchte ihn hier eigentlich wörtlich wiedergeben. Es wird mir aber nicht gelingen, Euch das wunderschöne Erlebnis dieses Vortrags treffend zu vermitteln und dem Künstler damit gerecht zu werden.

So sehe ich die quicklebendige Person des Künstlers, sein spannendes Leben, über das er uns freimütig berichtet, das Atelier mit seinem inspirierenden „Dschungel“ und seine Bilder als ein faszinierendes, zusammengehörendes Kunstwerk, das sich eigentlich jeder annähernden Beschreibung entzieht. Panos hat uns dieses Gesamtbild geschenkt, und dieses seltene, schöne Erlebnis wird nachhaltig wirken.

Kounadis
... viele Werke und keines gleicht dem anderen.

Herr Kounadis zeigt uns eine Anzahl von Bildern, erklärt Motive, Maltechnik und Material. Alle können zu moderaten Preisen käuflich erworben werden.

Kounadis
- Panos Kounadis erklärt seine Paint Brush Methode -

Herzlichen Dank an Panos Kounadis!

Vor drei Jahren hat Panos Kounadis zusammen mit anderen namhaften Freiburger Künstlern das „depot.K Kunstprojekt Freiburg“, einen eingetragenen Verein gegründet, der über eine Galerie in der Schopfheimer Straße 2 verfügt, um darin Ausstellungen für Malerei, Skulpturen, Fotografien, Zeichnungen, Musik und Künstler-Treffen zu organisieren.

zur Startseite klick hier



Meldet auch Euch zum nächsten von Anmargi nochmals vorgesehenen Atelier-Besuch bei Panos Kounadis an und er wird Euch – wie auch uns geschehen – für Euer Interesse reich belohnen.

Kounadis
- Wie schön - unser Mitglied Christel konnte auch dabei sein! -

Wir lassen die Eindrücke am heutigen Nachmittag noch harmonisch ausklingen bei einem ausgezeichneten Imbiss im „Paradies“ (nein nicht wirklich, sondern das in der Mathildenstraße).
Tschüss bis zum nächsten Event – Eure marijo.

Fotos: anmargi

Kounadis
Marijo schreibt den gewiss nicht einfachen Bericht!

Autor: marijo

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (22 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


14 14 Artikel kommentieren