Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Am Donnerstag den 8. April trafen sich 15 FA'ler um 15 Uhr im Museum für Neue Kunst in Freiburg zum Besuch der Ausstellung:

„August Macke - ganz privat - eine Reise durch das Leben von August Macke".

Leider fand die von Anneliese bestellte Führung nicht statt, da die Dame die uns einführen sollte nicht kam, sie hatte uns schlichtweg vergessen!

So haben wir uns die Ausstellung bei einem Rundgang alleine erschlossen.

Auch das hat sich gelohnt, denn es werden fast nur Objekte gezeigt, die noch nie in einer Ausstellung waren und aus dem Leben des Malers und seiner künstlerischen Laufbahn erzählen.

Leider dürfen im Museum keine Fotos gemacht werden.
Aus einer Information des Museums

Die Ausstellung beleuchtet die Persönlichkeit des Künstlers August Macke (1887-1914) in einer Vielzahl thematischer und biographischer Aspekte. Gezeigt werden ca. 140 Arbeiten, darunter Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Skizzen und Kunsthandwerk. Die verschiedenen Facetten spiegeln Mackes frühreife, temperamentvolle Persönlichkeit wieder. Die malerische Entwicklung, das fortwährende Experimentieren mit neuen Formen und Farben ist in den Bildern ablesbar und dokumentiert seinen künstlerischen Weg am Beginn des 20. Jahrhunderts. Viele der ausschließlich aus der Familie stammenden Werke werden erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Freiburg ist mit der Nachbarschaft von Kandern für diese Ausstellung prädestiniert, hat Macke bei seiner in dem Schwarzwaldstädtchen verheirateten Schwester doch viele Wochen und Monate verbracht.


Fotos: Anke/Oleander

am besten mit Mozilla Firefox öffnen!

Autor: ehemaliges Mitglied

{{article_author_name}}

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (18 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


Artikel kommentieren