Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.
Archäologische Sammlung Freiburg
- Frau Feretti führte uns durch die Sammlung -

Am 12. Jan. 2012 war eine Führung durch die Archäologische Sammlung der Uni Freiburg angesagt.

Die Idee zu dieser Führung hatte Goosi (Gisela), die sie auch gleich verwirklichte, indem sie für uns einen Termin arrangierte.
Herzlichen Dank Gisela.

Wir trafen uns um 15.00 Uhr am Eingang zum Herder-Haus. Frau Ferretti, eine Studentin im letzten Semester des Archäologiestudiums empfing uns im ehemaligen Druckerei-Gebäude, in dem die Sammlung untergebracht ist.

Archäologische Sammlung Freiburg
- Hertika schreibt diesen Bericht für uns -

Beim Betreten des Ausstellungsraumes ist man überwältigt von der Fülle der Statuen, die hier aufgestellt wurden.

Die Sammlung besteht seit 1855. Sie ist chronologisch aufgebaut und umfasst ca. 800 Objekte, die eine Zeitspanne von 2500 Jahren, vom Beginn des 2.Jahrtausend v.Chr. bis zum 5.Jahrhundert n.Chr.

Der größte Teil der Sammlung sind Gipsabdrücke griechischer und römischer Skulpturen von Gottheiten, Heroen, bedeutenden Persönlichkeiten etc. (die Originale befinden sich in Museen weltweit).

Zu einer kurzen Einführung führte uns Frau Ferretti vor das „Herzstück“ der Sammlung, Fragmente, die bei Ausgrabungen einer röm. Tempelanlage in Baalbek im Libanon unter Leitung von Prof. Puchstein gefunden wurden und 1906 nach Freiburg kamen. Hierbei handelt es sich um Originale, daher sind diese Fragmente so wertvoll.

Archäologische Sammlung Freiburg
- Bequem konnten wir sitzend einem Teil der Ausführungen folgen -

Die Zeit der Großplastiken war 700 – 480 v.Chr. Sämtliche Figuren der damaligen Zeit waren in Marmor gehauen. Viele Statuen waren auch bunt bemalt.

Einige Statuen waren Weihegaben reicher Leute an ihre Götter, andere Tempelfiguren. Statuen von hoch angesehenen Bürgern wurden auch auf dem Marktplatz (Agora) aufgestellt. Die Entwicklung der Bildhauerei erklärte uns Frau Ferretti an verschiedenen Exponaten.

Archäologische Sammlung
- Die Laokoon-Gruppe -
Archäologische Sammlung
- Schattenspiele -
Archäologische Sammlung
- Studien junger Leute -
Archäologische Sammlung
- neugierig? -

Die wohl schönste Statue war die des Apoll von Belvedere (330-320 v.Chr.)

Das Idealbild der Gottheit bzw. der dargestellten Person war immer Schönheit (harmonische Gestalt), Kraft (Muskeln, starke Arme und Beine), und Mut (Pfeil und Bogen, Keule).

Sehr wahrscheinlich waren manche Darstelllungen auch geschönt. Sicher gab es unter den Dargestellten auch solche, die nicht dem damaligen Schönheitsideal entsprachen.

Archäologische Sammlung
- Der Dornenauszieher -

Am Schluss der Führung machte uns Frau Ferretti auf die originalgetreue Nachbildung einer alten Trinkerin aufmerksam, denn es war in der damaligen Zeit nicht üblich weibliche Skulpturen (außer Göttinen) darzustellen.

Archäologische Sammlung
- die Alte -
Archäologische Sammlung
- Ostfries des Pergamonaltars -

Frau Faretti hat es verstanden, uns die Schönheit und Bedeutung der Statuen nahezubringen.

Leider konnten wir, da die Zeit begrenzt war, nur einen Teil der Sammlung in Augenschein nehmen. Es gibt noch eine Reihe von Vitrinen in denen wiederum Originale von Exponaten in Keramik und Bronce zu sehen sind.

Beeindruckt, von dem was wir gesehen und gehört haben, begaben wir uns ins nahegelegene Cafe Mozart und ließen den gelungenen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen in fröhlicher Runde ausklingen.

Archäologische Sammlung
- im Café Mozart -

Fotos: anmargi

Autor: hertika

Erika Hertenstein

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (21 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


11 11 Artikel kommentieren