Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

RADTOUR am Freitag, 25.7.2008 von Hinterzarten über Breitnau, Buchenbach, Freiburg.

Die 11 Teilnehmer/innen der Radtour, die übrigens von PAPAGENO 2 organisiert wurde, trafen sich im letzten Wagen des Höllentalbähnles, einige saßen schon ab Freiburg (ab 10.10Uhr) drin, andere stiegen in der Wiehre (10.15 Uhr) zu, oder auch in Kirchzarten.

Radtour 1
Lukas, der Lokomotivführer aus Hofsgrund begrüßt Trudel
Radtour 2
das Fahrradabteil im Zug von Freiburg bis Hinterzarten ist total überfüllt.

In Hinterzarten luden wir uns und unsere Fahrräder wieder aus und schwangen uns in die Sättel,

Radtour 3
Ankunft in Hinterzarten


um zuerst ein kurzes Stück die B 500 entlang zu fahren, dann aber bald auf dem Radweg neben der B 500. Es stieg ständig an und unsere Lungen wurden gefordert.

Radtour 4
stetig bergauf von Hinterzarten nach Breitnau
Radtour 6
papageno2, unser Radtour-Führer


Bei der Einfahrt nach Breitnau gab es erst mal eine Verschnauf- und Trinkpause.

Radtour 8
eine Rast nach langem Anstieg
Radtour 9
wunderschöne Landschaften
Radtour 10
Zahnrad ist froh, oben angelangt zu sein
Radtour 11
Erholung im Schatten
Radtour 12
die fitten Feierabend-Männer
Radtour 13
und hier die fitten FA-Damen
Radtour 14
„gemischte“ FA-Gruppe


Und es wurde fleißig fotografiert.

Radtour 15
und weiter geht’s bergan
Radtour 17
Ibifix – Kruemeline und Shanai
Radtour 18
Zahnrad strampelt bis zur nächsten Rast
Radtour 19
Hapetki – Volker – Christa
Radtour 20
Shanai auf einsamer Flur

Nach Breitnau hinein nochmal leicht ansteigend, dann eben. Gegen 12.oo Uhr erreichten wir den POSTHALDENFELSEN mit Schutzhütte, die 1988 erbaut wurde. Wir befanden uns auf 955 m Höhe, genossen einen wunderbaren Blick ins Höllental hinab und sahen links oben die Häuser von Hinterzarten liegen.

Radtour 23
Ankunft auf 995m am Posthaldenfelsen
Radtour 24
Feierabend-Fahrrad-Parkplatz am Posthaldenfelsen
Radtour 25
Vesperpause
Radtour 26
Blick runter ins Höllental

Alle ließen sich ihr Vesper munden und ca. 12.45 Uhr ging die Fahrt weiter, von nun an bergab.....
Der Weg war ziemlich steinig und damit holprig, jeder hatte mit der Lenkerei zu kämpfen und man mußte den Blick auf dem Boden behalten. Das führte dann dazu, daß nicht jeder mitbekam, wer wen überholt, wer vorne fährt, wer noch hinten ist...

Radtour 27
bald sind wir unten Christa


An einem Punkt hielten wir, um uns zu sammeln, da kam Hans an und sagte, Beate und Felix warten noch "da oben" auf Christa, die sei noch hintendran.
Mit kräftiger Lautstärke riefen wir - doch die Entfernung zwischen der Gruppe und Beate u. Felix war zu groß. Nach einer gewissen Zeit entschloß sich Hans, mit seinem "Motor"-Fahrrad nochmal nach oben zu fahren und die beiden zu holen, da Christa ja schon unten war. Wie wir im nachhinein erfuhren, lief Beate zu Fuß den Weg hinauf, um nach Christa zu schauen, die vielleicht verletzt irgendwo liegt und Hilfe braucht . . . Aber sie lag nirgends . . .
Dann joggte Beate wieder bergab zum wartenden Felix. Der wußte mittlerweile von Hans, daß Christa unten ist. Nun machten sich beide auf den Weg bergab, zu den anderen, die ein gutes Stück weiter unten warteten und warteten . . . . Warum brauchen die nur sooo lange ?
Irgendwann kam Beate: Am Rad von Felix ist eine Speiche gebrochen! ! Irgendwann kam auch Felix.
Ein Teil der Gruppe fuhr schon mal weiter bergab und wollte dann an der Weg-Kreuzung zum Frauensteig-Felsen warten.

Radtour 28
Wo bleiben denn die anderen?
Keiner ruft an auf Handy um Bescheid zu geben.
Radtour 29
Durst ist schlimmer als Heimweh!!!!!
Radtour 30
Franz genießt die Aussicht auf den Schauinsland
Radtour 31
Herrliche Ausblicke

Wir fuhren dann hinterher - aber an der Weg-Kreuzung war niemand mehr ! Was nun ? Nach rechts führte der Weg Ri.Buchenbach / Gasthaus Schlüssel, nach links zum Frauensteigfelsen. Wir waren zu sechst. Beate und Felix fuhren schon mal Richtung Buchenbach runter, die restlichen 4 (Peter, Hans, Franz u. Christa) wollten noch das kurze Stück zum Frauensteigfelsen. Und der kurze Abstecher dorthin hat sich sehr gelohnt ! Von diesem noch recht hoch gelegenen Felsen bot sich ein grandioser Ausblick auf die Freiburger Bucht bis zum Kaiserstuhl ! Herrlich !

Radtour 33
Blick vom Frauensteigfelsen

Der Blick wurde per Foto dokumentiert, dann fuhren wir zurück zur besagten Kreuzung und fuhren weiter auf dem mittlerweile bedeutend besseren Weg hinab Richtung Buchenbach, wo die anderen alle schon im "SCHLÜSSEL" auf uns warteten. Ein gutes Stück des restlichen Weges war dann sogar asphaltiert, und man konnte es "laufen lassen"!
Unten an der Hauptstraße stand Felix - Alleine ! WAS IST LOS, warum stehst Du hier ? "Mein Rad ist kaputt!" Bedingt durch die gebrochene Speiche bekam das Laufrad einen kleinen "Achter", die Bremsen liefen am Reifen heiß, das nahm dieser übel und ließ den Schlauch platzen .

. .
Aber Felix ist zum Glück nichts passiert und die Stelle war auch nicht ungünstig, nämlich erst unten in Buchenbach, wo ihn seine Tochter, die er anrief, mit seinem Auto abholen konnte und er dann irgendwann als Allerletzter im "SCHLÜSSEL" eintraf.

Radtour 34
Ankunft in Buchenbach im Gasthaus „Schlüssel“
Radtour 35
Zeit uns zu erholen bei gutem Essen und kühlen Getränken

Während dem Essen und Trinken ging natürlich das Gesprächsthema nicht aus über die "Verlorenen" und über die "Verunglückten" und über die Wartereien und -- und-- und---
Kurz nach Buchenbach trennten sich unsere Wege: Die einen fuhren nach Kirchzarten, wo Autos standen, die anderen Richtung Freiburg mit dem Rad.
Es war ein herrlicher Sommertag, mit blauem Himmel und idealen Temperaturen. Wir genossen wieder mal den schönen Schwarzwald und vor allem kamen alle heil wieder runter.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Liebe Christa. wir danken Dir für Deinen Bericht und laden Dich zur nächsten Radtour wieder ein.
Tipp für die nächste Tour: es sollte jeder sein Handy einstecken und vor allem anstellen
damit man sich unterwegs verständigen kann wenn`s Probleme gibt.
Weitere Bilder von unserer Tour findet Ihr in meiner Galerie:


bitte hier klicken:


Radtour-Fotos

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (21 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


Artikel kommentieren