Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Na, so was aber auch !!!

Immer diese Vorurteile

Nach 1 Stunde Durchblättern der Boulevard-Presse im Wartezimmer des Augenarztes, werde ich in sein Sprechzimmer geführt.
Kurz darauf erscheint der smarte, sportlich wirkende Augenarzt mit einem freundlichen Hallo.
„Was haben Sie für Probleme?“
Ich erzähle ihm, dass mich bei der Arbeit am PC hin und wieder das Kopfweh plagt.
Er schaut in seinem PC meine Akte an und meint:
„Sie sind 70 Jahre alt und müssten schon längst am See hocken und Enten füttern.“
Als ich in ein schallendes Gelächter ausbreche und antworte: „Was denken Sie denn eigentlich von mir?“ bleibt er stumm und schaut mich erschrocken an.
Der Sehtest wird fällig.
Er wundert sich, dass ich selbst die kleinsten Buchstaben noch lesen kann und meint: „Für mich sehen Sie zu gut“ - auf dem linken Auge 100% und auf dem rechten 80%.
….und das mit Siebzig !!!!
„Das Kopfweh ist typisch für Menschen, die viel am PC hocken. Diese bekommen eine spezielle Brille verschrieben für das Arbeiten am PC, klärt er mich auf.
Dass so eine Brille für mich mit 70!!! nicht mehr in Frage kommt ist mir von vornherein klar.
Darauf einigen wir uns am Ende auch.
Außerdem stellt er fest, dass sich bereits ein „Grauer Star“ entwickelt.
Ich frage ihn wie lange es dauern kann bis der Graue Star für die OP reif ist.
Seine Antwort: „Spätestens wenn Sie einen Grauen Schleier vor den Enten am Teich sehen !!“

Ich hätte ihn gern eingeladen bei Feierabend Mitglied zu werden.
Für eine Mitgliedschaft ist er aber zu jung und kennt sich zu wenig aus mit fitten Senioren, die wir doch alle sind.
Dafür ist er ein tüchtiger Augenarzt.

Autor: trudel

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (38 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


0 0 Artikel kommentieren