Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Fasnet 2006

Etwas Nostalgie ........ wider den tierischen Ernst!

Mein einjähriger Geburtstag bei Feierabend 2004/2005.


Mein bis dahin rein nützlich und geschäftlich genutzter PC erfuhr seit meinem Eintritt bei FA so völlig neue Dinge, die ihn vor Schreck schon fast abstürzen ließen. Nicht, weil es meinetwegen Beschwerden gegeben hätte, (die sind ja bei Manfred-Johannes vorzutragen, der mich hier eingeschleppt hat!) nein, was mein PC in dieser Zeit durch die Aktivitäten unserer beiden tüchtigen Botschafterinnen speichern musste, sprengte fast seine Festplatte.

Abgesehen von ihren – ehrenamtlichen - Arbeiten an der Feierabend-Website, dem Forum des Storchenstübchens und vielen anderen Aktivitäten im Zusammenhang mit FA gingen allein meiner Mail-Box von Anneli und Trudel in diesem einen einzigen Jahr 154 Mails zu, mit zahllosen Anlagen und Links. Sie berichteten – wunderbar geschmückt mit Blümle, Tierle und Fotos sowie passender Musik - von einem sehr bunt gefächerten Tätigkeitsfeld zu vielerlei Themen, wie man es in anderen Vereinen sicher nicht kennt:

Aus dieser Fülle nur einige wenige Beispiele:

• Information über bundes- und weltweite Geschehen - kurz über alles, was uns Senioren nur irgendwie interessieren könnte,

• Einladungen ins HHH, zu Ausflügen per pedes und Rädern, Ski-Langlauf, Nordic-Walking, Spazier- und Wanderwege mit aktuellen Wetter-, Schnee- und Sturmberichten,

• Einrichtung und Führung einiger PC- Unterrichtungs-Kurse, Lehr- und Fragestunden zum PC, Fotobearbeitung etc., wo sich vor allem auch unser Peter engagiert hat.

• Öffentlichkeitsarbeit, z.B. Presse, Funk und Fernsehen,

• Reisen bundesweit und international nach London, Ostern in Tokio, Baden in Dalmatien, Schnäppchenreisen in die Türkei und zur Algarve mit Ideen zur Bewässerung und Gründung einer Musterfarm,

• ausführliche Information über Freiburgs Partnerstadt Madison USA,

• Seniorentauglichkeits-Test im Europapark Rust u.v.a.m.

• Dazwischen Gedichte, Grüssle und Küssle und die herrlichen Comics zu Ostern, Weihnachten, allen Sonn- und Regentagen, zum Valentins- und Nikolaustag!

• Geschichten und Gedichte über Freiburg, den Zug des Lebens, Freundschaft, Lieb´ und Leid im Alter,

• Back- und Koch-Rezepte, Ratschläge zur Frage, woran ich erkenne, ob mein Auto schrottreif ist. Den Test hat meines aus Angst gerade noch bestanden!

• Warnung vor PC-Würmern: Text: „Liebes Empfänger, du abe soeben aine albanische Wirus empfange, schlage sofort mit grosse Ammer uff Kiste!“

• Empfehlung bei Stress: „.... mal hängen lassen, teile ein Lächeln, verbreite Sonnenschein. Dazu tanzt eine Reihe blöder Wichtel und singt.....
tititi tititi, tututu, tututi, hahahaha!”
(Anmerkung von mir: Und dann soll´s einem wieder gut gehen!?
Ha,ha,ha, dass ich nicht lache!)

• Geburtstagsfeiern zum 80. und Jubel bei Enkelgeburten. (Dazu fällt mir ein: „Kein Cowboy zieht den Colt so schnell wie die Großmutter die Bilder der Enkel“.)

• Beiträge wie „Wunderkinder mit der Nachkriegsmeise“,

• Tipps und Tricks zur Schönheitspflege im Alter.

• Behörden-Wahnsinn. – Ich denke an die Mitteilung eines Amtsgerichts:
„Die Zeugin konnte wegen ihrer Niederkunft nicht erscheinen. Nun kann sie neu geladen werden!“)

• Tiere spielen vor allem bei Anneli eine große Rolle, zu allererst die Bärchen, in jeder Größe und Beschaffenheit, schöne, zerzauste, nackte und mit Rüschen bekleidete, Kuschelbären, Bussibären, Eisbären, die sich – Vorbild für uns - faul auf dem Nordpoleis wälzen, sich knutschen und kleine Bärchen gebären,

• alle möglichen und unmöglichen anderen müden und aktiven Haustiere, die man sogar als Haushaltshilfen einsetzen kann, zum Beispiel als Babysitter und - kochenden Hund mit Schürze am Herd!

• Dann - es kann nicht schlimm genug kommen - Schäfchen, die wir abschießen sollen, um unsere Reaktionsfähigkeit zu üben,

• Dann die Frage, „wer will schon zunehmen?... Der Beitrag endet mit der Drohung, 5 kg zuzunehmen, wenn wir diese Mail löschen sollten.

• Der absolute Höhepunkt ist das Bild eines winzigen Kätzchens, das piepst: „Wenn dir einer blöd kommt – ich kann Karate!“

Ich könnte hier stundenlang Beispiele aufzählen für die ungeheure Arbeit unserer beiden Regionalbotschafterinnen, uns zu informieren, zu unterhalten, zu erfreuen und zum Lachen zu bringen.

Durch Lachen vermeidet man die Falten,
auch soll´s uns Oldies jung erhalten!
So macht uns weiter Spass und Trubel,
Ihr beiden Lieben, Anneli und Trudel!

Für alle Arbeit und Mühe und den Ärger, den Ihr auch mit uns habt und nicht darüber sprecht, ein tief empfundenes und herzliches Dankeschön!

Geschrieben am 10. Dezember 2005 von Johanne gen. marijo.

Autor: marijo

Johanne Bühler

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (22 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


Artikel kommentieren