Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Wanderung auf den Badberg am 19.März 2015


Schon zeitig am Morgen bringt uns die Breisgau-S-Bahn von Freiburg nach Breisach.

In Breisach angekommen steigen wir um auf den Bus 104 nach Schelingen.

Wir sind die einzigen Fahrgäste im Bus.

Der sehr freundliche Busfahrer bringt uns an den Bus-Stop nach Schelingen und wünscht uns eine schöne Wanderung.

Bei leicht diesigem Wetter (siehe Fotos) starten wir den Weg in Richtung Badberg.

cc
auf dem Weg

Zuerst führt der Weg hoch durch einen Weinberg mit Blick herunter auf den kleinen Ort Schelingen.

Bald erreichen wir einen Sattel, von dem wir unten den Ort Alt-Vogtsburg entdecken.

Weil es noch zeitig im Frühjahr ist, blüht kaum ein Blümchen am Wegrand. Darüber wundern wir uns.

Blüht die Küchenschelle vielleicht noch gar nicht?

cc
alles noch braun
cc
die ersten Veilchen

An einem Aussichtshäuschen angekommen packen wir das Vesper aus und stärken uns für den weiteren Anstieg auf das Höchste.

cc
Vesperpause

Tulpe123 erreicht zuerst den höchsten Punkt, wirft erfreut beide Arme in die Höhe und ruft: „Hier blüht etwas Violettes. Das Ziel ist erreicht“ !

cc
auf dem Höchsten
cc
eine Vielzahl von Küchenschellen

Wir stehen oben auf dem Badberg, um uns herum eine Vielzahl von blühenden Küchenschellen.

Wir sind total begeistert und zücken die Kameras.

cc
Rere fotografiert
cc
der Speicher ist bald voll

Am liebsten würden wir oben bleiben, aber es bläst ein kalter Ostwind. So entscheiden wir uns, nach Oberbergen abzusteigen.

cc
Rere macht sich schlau
cc
was ist das denn?

Hinunter nach Oberbergen geht es gemächlichen Schrittes, denn für lädierte Knie ist das Absteigen etwas beschwerlich.

cc
Ankunft Oberbergen

Wir erreichen das neu erbaute, große Weingut von Franz Keller und entschließen uns zu einer Weinprobe im feudalen Weingut.

cc
Weingut Franz Keller

Kostenlos dürfen wir Weine probieren und steigen anschließend in den Bus nach Oberrotweil.

cc
Weinprobe

Von Oberrotweil geht’s per Eisenbahn nach Breisach und von dort zurück nach Freiburg.

Ein ereignisreicher Tag endet am Bahnhof Freiburg.


Fotos von Trudel

Autor: trudel

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (18 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


Artikel kommentieren