Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Siebzehn FA’ler trafen sich am 15. Dezember am Freiburger Hauptbahnhof. Flott ging die Fahrt ins Kinzigtal nach Gengenbach. Am Bahnhof Gengenbach empfing uns eine Abordnung von FA Gengenbach, angeführt von der Wilden Hummel. Die Wilde Hummel spannte ihren knallroten Regenschirm auf (Wir lassen Frauen nicht im Regen stehen) und führte uns schnurstracks zum Mercyschen Hof. Hier war unser Mittagessen und unsere Margit nutzte gleich die Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen; Kontakte FA Freiburg zu FA Gengenbach. (Anm. von anmargi: Ich hatte Brigitta bei dem ReBo-Treff in Uder kennen gelernt, schon dort hatte mir ihre fröhliche und positive Art so gut gefallen.)

Treffpunkt Hbf
Treffpunkt Freiburg Hbf
im Zug
Es war noch schön warm im Zug nach Gengenbach!
Die Wilde Hummel
Die Wilde Hummel und Liesel61 empfangen uns!
Im Mercyschen Hof
Mittagessen im Mercyschen Hof
Anneliese
Anneliese/Lisianne kommt später, aber sie kommt!

Nach dem Essen ging es weiter durch die engen Gassen der ehemals Freien Reichsstadt, die sich ein weihnachtliches Kleid angelegt hatte. Wir gingen durch die Engelgasse mit ihren alten Fachwerkhäusern zum Niggelturm und weiter zum Narrenbrunnen.

Altstadt
Auf gings durch die Altstadt von Gengenbach!
Altstadt
Die Engelgasse
Altstadt
Der Witz vom Gebiss des Nachtwächters!
Altstadt
Winterdekoration
Niggelturm
Niggelturm
Altstadt
Stadtführung
Altstadt
Stadtführung mit der Wilden Hummel!
Am Narrenbrunnen
Am Narrenbrunnen
Am Narrenbrunnen
Anne/Mogli91 aus der Regio Basel!

Im Pfarrgarten bewunderten wir den in Stein gehauenen Pinienzapfen und in der Pfarrkirche St. Marien (eine der ältesten Kirche der Ortenau aus der ersten Hälfte des 12. Jh.) die Jahreskrippe; eine Krippe, die das ganze Jahr über stehen bleibt, jedoch mit wechselnden Figuren. Und zum Abschied sang uns noch die Wilde Hummel das Gengenbacher Nachtwächterlied.

St. Marien
St. Marien
Backofen
Im Gengenbacher Tor sind Backöfen eingebaut!

Bei Einbruch der Dunkelheit ging es dann zum Weihnachtsmarkt: Glühwein, Lebkuchen, Bratwurst. Und vor allem eine Schiffschaukel. Die hat es uns angetan.

Blickfang aber ist das Gengenbacher Rathaus: ein klassizistischer Bau mit genau 24 Fenstern. Und deshalb als Adventskalender geeignet. Dieses Jahr sind es Weltstars der Kinderliteratur, die die Fenster zieren: Jim Knopf, Lucas, der Lokomotivführer und andere. Der Illustrator Franz Josef Tripp und sein Sohn Jan Peter Tripp lieferten die Vorlagen für die Fensterzeichnungen.

Der Marktmeister
Der Marktmeister wusste viel!
Weihnachtsmarkt
Auf dem Weihnachtsmarkt
Adventskalender
Der Adventskalender, der im Guiness-Book der Rekorde erwähnt ist!
Glühwein
Zum Aufwärmen gab's einen Glühwein!

Auf der Bühne vor dem Rathaus eine Theaterdarstellung um Jim Knopf: Punkt 18 Uhr ist Schluss, das Licht geht aus, ein Scheinwerfer tastet die Hausfront ab und bleibt auf Nummer 15 stehen. Das neue Bild erscheint.

Kinderchor
Der Kinderchor von Gengenbach
Bilder
Bilder von Trip und Trip
Altstadt
Das historische Gengenbach bei Nacht.

Jetzt aber weg zum Bahnhof und die Heimfahrt angetreten. Es ist kalt, aber allen hat es gefallen Und ein ganz großes Lob an unsere Margit, die das alles so trefflich organisiert hat.

Die Fotos sind von Felix/Ibifix und Margit/anmargi

Am besten Mozilla Firefox installieren, um die Bilder zu öffnen!

Autor: Aali

Alfred Weiss

Artikel Teilen

Per Mail versenden


Artikel bewerten
5 Sterne (64 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


Artikel kommentieren