Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Minigolf an der Nidda.

Gisela (hofila) hatte für den 18.08.2020 zum Minigolf spielen aufgerufen und einige Kurzentschlossene trafen sich in Heddernheim am Minigolfplatz.
Beim grandiosen Sonnenschein holten wir unsere schweren Schläger an der Kasse ab, bekamen noch kleine bunte Bällchen und natürlich auch Zettelchen um die Punkte zu notieren.

Wir teilten uns in 2 Gruppen auf und hörten uns die Spielregeln von Gisela an.
6 "Schuss" sind erlaubt. Hat man sein Ziel, sprich Loch, beim 6. Schlag nicht erreicht, gab's gleich noch einen Strafpunkt dazu und es wurde ganze 7 Punkte aufgeschrieben.
Na gut - irgendwie hab ich die Spielregeln kapiert und fing schon mal an. Aber Notizheftchen, Bleistift, Tasche, Sonnenbrille und da ist ja noch der Schläger und......
Nach der dritten Bahn habe ich auch das hinbekommen und die vielen Stühle und Ablagen benutzt.

Anfangs war ich noch ganz geschickt und hatte einen guten Schlag. Die Schwierigkeitsgrade waren auch noch einfach zu bewältigen.
Aber dann hagelten es eine 7 nach der anderen.
Die Löcher in dem Boden sind aber auch teilweise eher kniffelig zu erreichen.
Da ist doch mein Mitstreiter an mir vorbeigezogen mit gleich drei 1er.
Das hat meinen Ehrgeiz gereizt und ich hab ihn dann doch noch überholt.
Wir waren so vertieft in das Spiel, dass wir überhaupt nicht auf unsere andere Gruppe achteten.

Im Schatten sitzend beobachteten wir, wie auch diese mit den Tücken der krummen Bahnen zu kämpfen hatten.
Aber was war das? Diese Gruppe hatte die Kuhle am oberen Schläger dazu benutzt um den Ball aus dem Loch zu heben.
Und wir? Vor lauter hochgesteckter Erwartung haben wir das gar nicht bemerkt und den Ball ständig aus dem Loch rausgefriemelt.
Dabei haben wir teilweise auch die Bahn betreten - ganz heimlich, damit das Verbot keiner bemerkte.
Am Ende haben es alles geschafft - die einen besser und die Anderen..... aber einer muss ja den Abschluss bilden.

Heiter und ausgefüllt von unserer Tat, sind wir anschließend an der Nidda entlang noch etwas spazieren gegangen um in dem Ginnheimer Wirtshaus einzukehren.
Da hat das Getränk uns abgekühlt und noch vor dem erwarteten Gewitter haben wir den Tag ausklingen lassen.

Das war eine prima Idee und ehrlich, fragt Euch selber mal, wann Ihr das letzte Mal Minigolf gespielt habt.
Vielleicht stellt hofila (Gisela) nochmal ein Treffen ein.
Zu wünschen wäre es.

Text: Nina "nina364"

Fotos Gisela (hofila)und Layout Hans-Rüdiger (lahnelster)

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (8 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


6 6 Artikel kommentieren
Regional > Frankfurt-City > 25 Berichte ab 2016 > 05 Veranstaltungen 2020 > 10 Minigolf an der Nidda 18.08.2020