Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Regioabend mit "mcpride"

Ein Klick auf die Bilder, und sie vergrößern sich


Für Mittwoch den 20.03.2019 hatte Heinz Günter "mcpride" in das Restaurant Frankfurter Hof eingeladen. An diesem Abend haben 33 Mitglieder teilgenommen, nachdem sich 7 Mitglieder kurzfristig abgemeldet hatten.

Nachdem wir die Getränke und das Essen bestellt hatten begrüßte uns Heinz Günter mit den Worten: in meiner Lesung geht es heute um "Heiterkeit". Ich will versuchen, Euch ein wenig zu erheitern mit verschiedenen Formen von Humor, als da sind Spott, Witz, Wortspiele, Versprecher, Kalauer.

Ich liebe mir den heiter´n Mann
Am liebsten unter meinen Gästen.
Wer sich nicht selbst zum Besten halten kann,
Der ist gewiss nicht von den Besten (Goethe)


Beginnen wir mal mit einer besonderen Spezies- dem "Schüttelreim"

Glaub nicht, dass alle Zungen lügen,die warnen dich vor Lungenzügen.

Mehr Schüttelreime hier

Heinz Günter hatte auch etwas zu den Kalauer´n zu sagen. Von Dieter Hildebrand hatte er folgenden dabei.

Wenn die Vögel lauter singen
Und die Hasen höher springen
Und du hast so das gewisse Feeling-
Dann ist Frieling.

Wenn der Wind durch Ritzen zieht
Und der Wald ganz gelb aussieht
Und du merkst, dass du bald sterbst-
Dann ist Herbst.

Auch einige Limericks hat Heinz Günter vorgetragen
Die kannst du hier nach lesen
Inschriften von Grabsteinen
Die kannst du hier nach lesen

Zum Abschluss des Abends hatte Heinz Günter noch ein kurzes Gedicht von Kurt Tucholsky vorgetragen:

Das Lächeln der Mona Lisa:

Ich kann den Blick nicht von dir wenden.
Denn über deinem Mann vom Dienst
hängst du mit sanft verschränkten Händen und grienst.

Du bist berühmt wie jener Turm von Pisa,
dein Lächeln gilt für Ironie.
Ja ... warum lacht die Mona Lisa?

Lacht sie über uns, wegen uns, trotz uns, mit uns,
gegen uns – oder wie –?

Du lehrst uns still, was zu geschehn hat.
Weil uns dein Bildnis, Lieschen, zeigt:
Wer viel von dieser Welt gesehn hat –
der lächelt, legt die Hände auf den Bauch und schweigt.

Lieber Heinz Günter, auch an diesem Abend hast du uns wie schon so oft mit deiner Lesung erfreut.
Im Namen aller die an diesem Abend dabei waren möchte ich mich noch einmal bedanken.
Du hast ja versprochen auch in 2020 wieder einen Abend zu gestalten, wir freuen uns jetzt schon darauf.

Text: Heinz Günter "mcpride", Hans-Rüdiger "lahnelster"

Fotos und Layout Hans-Rüdiger (lahnelster)

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (7 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


4 4 Artikel kommentieren
Regional > Frankfurt-City > 25 Berichte ab 2016 > 04 Veranstaltungen 2019 > 04 Regioabend mit "mcpride" 20.03.2019