Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Unsere Busfahrt nach Stein am Rhein und Engen am 2.April 2017

Wir wollten uns einmal das schöne Städtchen Stein am Rhein ansehen. Also hatten wir eine Busfahrt mit „Fischer-Reisen“ gebucht. Mit diesem Busunternehmen waren wir schon öfter unterwegs.
Mit dem Auto fuhren wir bis Wendlingen und von da aus ging es dann mit dem Bus weiter über die Autobahn. Überall blühten schon die Bäume und die Blumen. Der Frühling hatte also Einzug gehalten. Auch der Wettergott meinte es gut mit uns und schickte Sonne pur.


Stein am Rhein ist ein wunderschönes Städtchen mit einem mittelalterlichen Stadtkern. Wir bummelten an den wunderschönen alten Gebäuden vorbei. Zurück konnte man dann gemütlich am Rhein spazieren.

Da die Preise in der Schweiz doch sehr heftig sind, fuhren wir auf die deutsche Seite und waren hier zum Mittagessen angemeldet. Da sind wir eben doch Schwaben.
Nach dem sehr reichlichen Mittagessen ging es weiter nach Engen.Hier wollten wir uns mal den Ostermarkt ansehen. Die Stadt war wunderschön österlich geschmückt An vielen Ständen gab es handwerkliche Kunstwerke zu sehen und zu kaufen. Man dachte schon, man hatte hier den halben Schwarzwald abgeholzt und zu kleinen Kunstwerken verarbeitet. Natürlich war es hier sehr voll und wir kamen nur schwer vorwärts.

Nachdem wir uns noch einen Kaffee gegönnt hatten, wartete unser Bus schon auf uns. Über die Autobahn ging es wieder zurück. Natürlich wartete auch noch ein Stau auf uns. Nach ca. 15 Minuten hatten wir aber auch den überstanden. Gegen 19.30 Uhr sind wir wieder gut zu Hause angekommen.
Es war ein wunderschöner Tag, den wir so richtig genossen haben.
Bei Achim bedanke ich mich für die Bilder.
Allen Teilnehmern gilt ein großes DANKESCHÖN.

Joruba

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (21 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


11 11 Artikel kommentieren