Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Bergwiesen am Geisingberg

Am 13. Juni 2024 fand unsere Wanderung, vom Bahnhof Altenberg durch die blühenden Bergwiesen rund um den Geisingberg und auf den Gipfel, statt.

Pünktlich trafen sich 19 Wanderer unserer Dresdener Gruppe am Bahnhof Heidenau.
Leider war die Regionalbahn RB72 nicht pünktlich, mit 30 Minuten Verspätung ging es dann Richtung Osterzgebirge los.

gb24
Ankunft in Altenberg

Veronika verteilte gleich auf dem Bahnhofsvorplatz eine Stärkung (kleine Fläschchen) für die 6 km lange Tour. So wurde gleich ein Gruppenfoto in der „Alkoholverbotszone“ gemacht.

gb24

Hier in Bildern, wie unser Weg verlief:

gb24
Hinweistafel für die "Bergwiesen" im Osterzgebirge. Anfang Juni ist die Hauptblütezeit.
gb24
Im Hintergrund unser Ziel, der Geisingberg.
gb24
Wunderschöne norwegische Fjordpferde auf der Weide.
gb24
Bevor es zum Gipfel geht, noch der Weg rund um den Geisingberg.

Auf unserem Rundweg haben wir einen herrlichen Blick ins Tal nach Geising und schöne Ausblicke in die Landschaft.

gb24
gb24

Eine Hinweistafel aus alten Zeiten.

Wir entdecken Hinweise auf die Sage von der Grünen Frau vom Geisingberg und dem Jungfernborn.

gb24

Wir kommen an der Teichbaude am Steinbruchsee und an einem Rastplatz vorbei.

gb24
gb24

Jetzt noch 500 m steiler Aufstieg zur ersehnten Bergbaude.

gb24

Wir haben es geschafft und befinden uns nun auf einer Höhe von 824 m ü. NN.
Jetzt haben wir uns eine Pause und das Mittagessen verdient.

gb24
Mittagspause

Gestärkt sind wir bereit für ein weiteres Gruppenfoto und den Aufstieg auf den Louisenturm.

gb24
Vor der Bergbaude

Wer den 18 m hohen Louisenturm mit den über 100 Stufen erklommen hat, wird mit schönen Aussichten in die weite Landschaft belohnt.

Vom Turm gibt es einen Blick zum Ort Geising, die Binge, Altenberg mit den Wahrzeichen des Bergbaus und im Hintergrund die Galgenteiche.

gb24
gb24
gb24

Beim Abstieg noch ein Blick zurück, tschüss Geisingberg bis zum nächsten Besuch.

gb24

Wir bedanken uns beim Inhaber der Bergbaude Geisingberg, Marco Klein, seiner
mithelfenden Familie und allen Mitarbeitern. Sie hatten für uns und eine weitere große Gruppe trotz Ruhetag geöffnet. Sie sind immer freundlich und hilfsbereit und das Essen schmeckt.

Für alle, die den Geisingberg besuchen und in der Bergbaude einkehren wollen, sie ist im Sommer und im Winter geöffnet.

Hier erfährst du mehr

Zum Schluss noch ein Tipp zum Nachwandern.

gb24
Wanderroute

Wir bedanken uns bei Brigitte (pentina) und Wolfgang (erzer) für die Organisation der Wanderung, den Bericht und die Fotos.

Zusammenstellung: Angelika (GeliZ)

Artikel Teilen

 

Artikel bewerten
4 Sterne (5 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


2 2 Artikel kommentieren
Regional > Dresden > Alle Berichte von 2024 > Wanderungen > 3.Bergwiesen am Geisingberg