Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Dem Winter entfliehen - Senioren suchen und buchen die Sonne

Hinter den Fensterscheiben tanzen die Flocken, doch die Hoffnung auf eine dauerhafte weiße Pracht vor der Haustür ist fast immer trügerisch. Denn der Wetterbericht verheißt schon in den kommenden Stunden milde Temperaturen und Nieselregen. Da ist der Blick in einem der bunten Reisekataloge eher eine Erbauung, denn die Ziele, die dort in schillernden Farben locken, könnten Lichtblicke in trüben Stunden sein. Besonders Menschen jenseits der 60 haben es sich nach einem langen Berufsleben verdient, dem Winter bei einer Reise in den Süden den Kampf anzusagen.

Senior auf Luftmatraze im Meer

Man ist so alt, wie man sich fühlt

Wenn hierzulande um 16 Uhr alle Lichter brennen, und der Weihnachtsbaum gegen Silvester auch schon seine besten Tage hinter sich hat, dann zieht es etliche Senioren zu den von Sonne und milden Temperaturen verwöhnten Gestaden. Der Hausarzt hat für den Flug und für die klimatische Umstellung seinen Segen gegeben, im Gepäck wurden ein paar Medikamente verstaut, über die hygienischen Bedingungen vor Ort hat man Infos eingeholt - und schon beginnt die Reise. Ältere Menschen sind für den internationalen Tourismus eine wichtige Zielgruppe, denn viele von ihnen haben ausreichend Zeit und keine Probleme mit schnellen Entscheidungen. Immer getreu der Devise, wonach das gefühlte Alter mit dem biologischen nur selten etwas zu tun hat.

Zu den "Inseln des ewigen Frühlings"

Küste von La Palma

Die Kanaren zählen zweifellos zu jener Region, die geeignet ist, den trüben winterlichen Gedanken den Garaus zu machen. Es sind die "Inseln des ewigen Frühlings", und sie haben ausnahmslos den Vorteil eines ausgeglichenen Klimas. Allerdings sollte man sich vor Reiseantritt darüber im Klaren sein, ob diese Ziele den eigenen Ansprüchen auch wirklich gerecht werden. Wer sich allein am Swimmingpool die Bräune für den Alltag holen möchte, ist gut beraten, sich die jeweilige Sonnenseite der Insel auszusuchen. Das wäre zum Beispiel auf Teneriffa der Süden und auf La Palma der Westen. Wer jedoch etwas unternehmen möchte und sich nicht grämt, wenn der Himmel im Urlaub mal seine Schleusen öffnet, der bucht mit der Reise einen Mietwagen und ist auf den Kanarischen Inseln eigentlich überall zu Hause.

Der Sommer südlich des Äquators

So mancher rüstige Rentner scheut für seine schönste Zeit des Jahres nicht die weiten Flüge. Südlich des Äquators wird der europäische Winter zum Sommer. Wer sich da für eine Reise nach Namibia entscheidet, sollte bedenken, dass dort die Luftfeuchtigkeit gering und die Temperaturen im Januar recht hoch sind. Dafür entschädigt im einstigen Deutsch-Südwest die Begegnung mit vielen interessanten Tieren. Das kann man aber auch bei einer Rundreise durch Südafrika haben. Und im Schatten des Kapstädter Tafelbergs ist das romantische Weinland ein tolles Ziel.

Blick auf Tafelberg in Südafrika vom Strand

Sonne tanken im Schnee der Dolomiten

Wem der Flug zu lang erscheint und wem die Aussicht auf hohe Temperaturen nicht behagt, der kann Sonne auch in Europa tanken. Natürlich auf Mallorca, der Lieblingsinsel von Millionen, aber auch bei einem Urlaub im Schnee in Südtirol. Das auch im Winter milde Mittelmeer schickt schon mal ein paar Sonnenstrahlen zu den Dolomiten, die Atmosphäre ist fast überall heiter und die Wege sind nicht weit.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (11 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


27 23 Artikel kommentieren
Themen > Reisen > Dem Winter entfliehen - Senioren suchen und buchen die Sonne