Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Wichtige Schritte im Todesfall auf einen Blick

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, ist das ein schmerzlicher Verlust und für die Hinterbliebenen häufig eine Ausnahmesituation. Trotzdem müssen viele Dinge organisiert und entschieden werden. Wir geben euch einen Überblick, welche Erledigungen und Entscheidungen zu treffen sind und was ihr dabei beachten müsst.

Checkliste für den Todesfall

Wenn Hinterbliebene das erst Mal mit dem Tod in Berührung kommen, kann das schnell zur Überforderung führen. Trotz der emotionalen Belastung muss die Organisation der Bestattung erledigt werden. Wir haben unsere Erfahrung und unser Wissen für euch in einer Checkliste zusammengefasst. In unserer Checkliste für den Todesfall sind die wichtigsten Schritte chronologisch aufgeführt und ihr erhaltet somit eine Schritt-für-Schritt-Hilfestellung.

Zum Download der Todesfall-Checkliste im PDF-Format

Wann wird von einem Todesfall gesprochen?

Der Todesfall tritt ein, wenn ein Mensch verstirbt. Im bürokratischen Rahmen wird häufig auch von einem Sterbefall gesprochen. Der Eintritt des Todes muss von einem Arzt festgestellt und in einer Todesbescheinigung attestiert werden.

Was ist im Todesfall zu tun?

In einem Todesfall ist schnelles Handeln gefragt, um die Bestattung des Verstorbenen einzuleiten. Eine Bestattung kann in mehrere Phasen aufgeteilt werden:

1. Versorgung des Verstorbenen und Regelung von Formalitäten
2. Planung der Bestattung
3. Abhalten einer Trauerfeier und Ausführung der Beisetzung

In einem akuten Todesfall sollten Sie sich vor allem um die Versorgung des Verstorbenen durch einen Bestatter und die Regelung von Formalitäten bemühen.

1. Die Ausstellung der Todesbescheinigung organisieren

Der erste Handlungsschritt nach Eintritt des Todes ist die Durchführung einer Leichenschau. Die Feststellung des Todes, der Todesursache und der Todesart muss von einem Arzt durchgeführt werden.
In diesem Zusammenhang solltet ihr euch auch gleich um die Ausstellung einer Todesbescheinigung, auch Totenschein genannt, bemühen. Ist der Sterbefall im eigenen Zuhause oder im öffentlichen Bereich eingetreten, kontaktiert bitte den Hausarzt oder den Notruf. Wenn die Person im Krankenhaus oder im Pflegeheim verstirbt, organisiert die Einrichtung die Ausstellung der Todesbescheinigung.

2. Bestatter für die Überführung kontaktieren

Nachdem ihr eine Todesbescheinigung erhalten habt, solltet ihr einen Bestatter kontaktieren, der sich um die Überführung, die hygienische Grundversorgung und die weitere Organisation der Bestattung kümmert. Normalerweise übernimmt der beauftragte Bestatter neben allen organisatorischen Tätigkeiten auch sämtliche Behördengänge.

Tipp: Bevor ihr einen Bestatter kontaktiert, solltet ihr aber prüfen, ob der Verstorbene schon selbst mit einem ganz bestimmten Bestatter eine Bestattungsverfügung, eine Sterbegeldversicherung oder einen Vorsorgevertrag vereinbart hat.

3. Dokumente für die Ausstellung einer Sterbeurkunde zusammentragen

Für die weitere Organisation der Bestattung benötigt ihr eine Sterbeurkunde. Diese wird in der Regel vom Bestatter organisiert. Für die Ausstellung einer Sterbeurkunde sind persönliche Dokumente des Verstorbenen erforderlich, die der Bestatter im Original benötigt.

4. Die Organisation der Trauerfeier und Beisetzung

Von der Wahl der Beisetzungsart, des Bestattungsortes und des Bestattungstermins über verschiedene Formalitäten und die Organisation der Trauerfeier, müssen für eine Bestattung viele Entscheidungen getroffen werden. Die genaue Ausgestaltung der Bestattung ist dabei von Regelungen und Wünschen, die der Verstorbene zu Lebzeiten getroffen oder geäußert hat, abhängig. Die Bestattung sollte aber auch den Hinterbliebenen und Angehörigen eine schöne Möglichkeit zum Trauern und Abschiednehmen bieten.

5. Weitere Aufgaben

Nach einem Sterbefall müssen relevante Stellen zeitnah kontaktiert werden. Üblicherweise übernimmt der Bestatter die Erledigungen der Formalitäten, da dieser sich mit der Thematik auskennt und die wichtigsten Fristen wahrt. Auch der Versicherungsvertreter kann Ihnen in dieser Situation weiterhelfen.

Die emotionale Belastung eines Todesfalls sollte trotz all den Verpflichtungen aber auf keinen Fall alleine durchgestanden werden. Kontaktiert sofort die weiteren engsten Angehörigen des Verstorbenen wie Familie, Verwandte und nahestehende Freunde, um emotionale Unterstützung zu erhalten.

Warst Du bereits in der Situation und musstest eine Bestattung organisieren? Hast Du hilfreiche Tipps für die anderen Nutzer? Wir freuen uns darauf, von Deinen Erfahrungen zu hören!

Anmeldung für den mymoria-Newsletter

* Pflichtfeld

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (4 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


2 2 Artikel kommentieren
Themen > Vorsorge > Bestattungsvorsorge > Todesfall