Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Darum ist es sinnvoll, jetzt schon die eigene Bestattung zu planen

Hast Du Dir schon einmal Gedanken über Deine eigene Bestattung gemacht? Falls Dich bei dieser Frage ein unangenehmes Gefühl überkommt, bist Du nicht allein. Viele Menschen denken nicht gern über ihren eigenen Tod nach. Das Sterben ist in unserer Kultur immer noch ein Tabuthema. Jedoch hat es entscheidende Vorteile, sich mit der eigenen Sterblichkeit auseinanderzusetzen und bereits zu Lebzeiten wichtige Vorkehrungen zu treffen.

Frau sitzt auf einer Bank

Die meisten Menschen haben konkrete Vorstellungen, wenn sie an ihre eigene Beerdigung denken. Wird jedoch kaum ein Gedanke an die konkrete Planung verschwendet und auch in der Familie nicht über persönliche Wünsche gesprochen, kann es schnell vorkommen, dass die tatsächliche Bestattung ganz anders abläuft als erwartet.

Mittels einer entsprechenden Bestattungsverfügung kann hingegen festgelegt werden, welche Vorstellungen und Wünsche bei der Bestattung unbedingt beachtet werden sollen. Diese Wünsche können zudem auch finanziell abgesichert werden, damit sich auch die Frage nach der Kostenübernahme bereits im Vorfeld erledigt. Alle anfallenden Entscheidungen können also schon zu Lebzeiten getroffen werden und ihr könnt euch entspannt zurücklehnen.

Welche Bestattungsart passt zu dir?

Blumen

Eines der ersten und wichtigsten Themen bei der Planung der eigenen Bestattung, ist die Bestattungsart. Um weitere Details der Bestattung zu planen, muss schließlich erst einmal festgelegt werden, wo und in welcher Form ihr gern bestattet werden möchtet.

Obwohl die Erdbestattung viele Jahre lang die bedeutendste Bestattungsart war, ist in den letzten Jahren ein deutlicher Trend hin zu Feuerbestattungen zu verzeichnen. Die Urnenbestattung bietet nämlich ein hohes Maß an Gestaltungsspielraum, da für viele alternative Bestattungsarten die vorhergehende Kremation notwendig ist.

Naturverbundene Menschen haben die Möglichkeit, ihre Urne im Wurzelwerk eines Baumes beisetzen zu lassen. Dabei muss auf die Nähe zu den Liebsten nicht verzichtet werden auch die Wahl eines Familienbaumes, der mehrere Urnen weiterer Familienmitglieder beherbergt, ist möglich.

Ist euch ein spezieller Ort des Gedenkens eher nebensächlich, kann auch eine Seebestattung gewählt werden. Diese Option ist sehr pflegefrei, da sich das Grab auf dem Meeresboden befindet, und deswegen auch am kostengünstigsten.

Schreibset

Wer sich eine extravagante und besondere Bestattungsart wünscht, für den ist eine Diamantbestattung sicherlich interessant. Dabei wird aus Teilen der Asche ein Diamant gepresst, der von den Angehörigen in Form eines Schmuckstücks getragen werden kann. Der restliche Teil der Asche kann zudem auf eine andere Art eurer Wahl beigesetzt werden. Auch die Weltraumbestattung zählt zu den ausgefallensten Bestattungsarten. Hierbei wird die Asche dem All übergeben oder sogar auf der Oberfläche des Mondes beigesetzt. Da beide Bestattungsarten in Deutschland noch nicht erlaubt sind, ist dazu eine Überführung ins Ausland nötig. Diese müsst ihr jedoch nicht selbst organisieren die meisten Bestattungsunternehmen kennen sich bestens damit aus.

Details der Beisetzung

Hat man sich erst einmal für eine Bestattungsart entschlossen, können weitere Details zum Hergang der Bestattung geplant werden. Im Falle einer Erd- oder Urnenbestattung möchtest Du vielleicht auf dem Friedhof deines Geburtsortes beigesetzt werden. Sogar den konkreten Grabplatz kannst Du dir bereits im Vorfeld aussuchen. Bei einer Urnenbestattung ist auf Wunsch auch die anonyme Urnenwiese oder ein Platz im Kolumbarium denkbar.

Passend zu dem Grabplatz kann anschließende ein passender Grabstein gewählt und auch die Inschrift nach den eigenen Vorstellungen gestaltet werden. Das Modell des Sargs oder der Urne ist ein weiteres wichtiges Detail, das mithilfe der Bestattungsvorsorge bestimmt wird. Es besteht beispielsweise die Möglichkeit, eine Urne zusammen mit den Angehörigen zu bemalen oder dem Sarg liebevolle und individuelle Details hinzuzufügen.

Planung der Zeremonie und Trauerfeier

Schreibset

Sind alle Entscheidungen hinsichtlich Bestattungsart und Beisetzung getroffen, können auch der Ablauf und die Ausführung der Trauerfeier im Vorfeld geregelt werden. Habt ihr beispielsweise ein bestimmtes Musikstück im Sinn, das während der Zeremonie an euch erinnern soll, so könnt ihr auch diesen Punkt in der Bestattungsverfügung festlegen. Ihr mögt keine Lilien? Dann sucht euch schon im Vorfeld die passende Trauerfloristik aus, damit der Trauerkranz nicht versehentlich doch Elemente enthält, die euren Vorstellungen widersprechen. Auf Wunsch kann sogar der Trauerredner oder das Thema der Trauerrede festgelegt werden sei es weltlich oder religiös.

Es gibt tatsächlich einiges, was es zu planen und organisieren gilt. Deswegen ist es umso wichtiger, sich schon frühzeitig mit der Thematik auseinanderzusetzen. Nicht nur könnt ihr damit sichergehen, dass euren individuellen Wünschen zu 100% entsprochen wird. Auch stellt eine Bestattungsvorsorge eine enorme Entlastung für die Angehörigen dar. Zum einen müssen sich eure Liebsten keine Gedanken mehr darüber machen, Entscheidungen zu treffen, die so nicht in eurem Sinne gewesen wären. Zum anderen könnt ihr durch eine finanzielle Vorsorge sicherstellen, dass niemand unnötig belastet wird.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (5 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


7 7 Artikel kommentieren
Themen > Vorsorge > Bestattungsvorsorge > Eigene Bestattung planen