Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Nachdem wir Feierabendler schon viele schöne polnische Städte besucht haben, war zum Auftakt dieses Jahres nun die alte Hauptstadt der Wojewodschaft Großpolens angesagt.
Ich wollte schon immer mal nach Posen (Poznan) und fand beim Reiseveranstalter Berlin-Express einen Tagesausflug, der für den 04.04.19 geplant war.
Nach kurzer Überlegung, ob das wohl auch für uns Feierabendler wäre, reservierte ich Plätze, stellte die Veranstaltung ein und war dann überrascht, daß viele sich anmeldeten und wir zum Schluß mit 23 Feierabendlern diese Fahrt antraten.

Die schon sehr früh am Ostbahnhof und ZOB eingestiegenen Teilnehmer wurden vom Fahrer Uwe und Reiseleiter, Herrn Koch zu diesem Tagesausflug begrüßt.
Auf der Fahrt wurden wir von Herrn Koch über die Umgebung und deren Geschichte informiert.
Gleich hinter der Grenze, in Polen machten wir die erste Pause an einer Raststätte.
Nur wenige Meter danach wurde unser Bus dann von Beamten raus gewunken, sie dachten einen Verstoß der Lenkzeiten des Fahrers zu finden, was aber nicht der Fall war. Sie fanden auch sonst nichts und so konnten wir nach ca. 30 Min. weiter fahren.

Um Stadteinwärts in Posen zu kommen, mußten wir wieder einem Zeitverlust vor Ort in Kauf nehmen, wir kamen wegen Baustellen in einen Stau.

Ausgestiegen sind wir dann nach guten 5 Stunden auf der berühmten Dominsel, wo wir die Kathedrale besuchten, fotografierten und dann den Rest der Zeit bis zur Weiterfahrt bei schönen Wetter in der Sonne genossen haben.

Wir bekamen Informationen bei der Weiterfahrt über die rechts und links der Straße befindlichen Gebäude, bis wir dann vom Freiheitsplatz aus zu Fuß von Herrn Koch zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt geführt wurden.

Beeindruckend schön anzusehen war das Renaissance-Rathaus, der alte Markt mit seinen prächtig restaurierten Bürgerhäusern sowie die bunten Krämerhäuser. Eine Fassade immer schöner wie die andere.

Nach dem geführten Rundgang hatten wir 21/2 Std. zur freien Verfügung, die von uns Feierabendlern unterschiedlich genutzt wurde.
Einige verbrachten die Zeit beim Essen in einem der vielen Restaurants auf dem Marktplatz und andere spazierten weiter, um noch so viel wie möglich anzusehen.

Bei den vielen Sehenswürdigkeiten wurde natürlich viel fotografiert was ihr euch hier ansehen könnt.

Rundum war es ein sehr informativer und schöner Ausflug bei herrlichem Wetter, das frühe Aufstehen hat sich doch gelohnt.

Hier Bilder und Filmchen von
karegu
Nickilein
mausepauline

Autor: mausepauline

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (8 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


12 11 Artikel kommentieren

Regional > Berlin-Mitte > Erlebnisberichte > Ausflüge 2019 > 04 - Poznan - Posen