Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Das Edelweiß

Bergwanderung


In dieser Jahreszeit kann man an sonnigen Tagen durchaus noch eine Wanderung in den Bergen machen. Da es zurzeit kein Schnee in den Bergen hat, habe ich die Gelegenheit benützt und dies in die Tat umgesetzt - was leider selten vorkommt.


Das letzte Mal habe ich ein Edelweiss gesehen. Diese „wollige“ Pflanze kommt nur auf einer Höhenlage zwischen 1800 und 3000 Meter auf steinigen Wiesen vor. Für mich also eine eher seltene Begegnung!, die mich um so mehr gefreut hat.

Für Euch habe ich hier noch ein Gedicht notiert von Siegfried Sommerfeld

Das Edelweiß

Die Rose der Blumen,
so wird es genannt.
Es blüht ganz hoch droben,
in felsiger Wand.

Du siehst seine Schönheit,
das Herz wird dir frei.
Du möchtest so gern,
wie das Edelweiß sein.

Du stehst auf den Bergen,
bist mit ihm allein.
Du möchtest es pflücken,
doch du läßt es sein.

"Es liebt seine Freiheit,
genauso wie du!"
So sprichts dir im Herzen
und du hörst dir zu!

Leb wohl kleine Blume,
bring den Menschen das Glück!
Und wird's wieder Sommer,
dann kehr ich zurück.

Autor: Minou02

Artikel Teilen


Artikel bewerten

Es wurde noch keine Bewertung abgegeben. Sei der erste, der diesen Artikel bewertet! Nutze dafür die Sterne:


0 0 Artikel kommentieren
Regional > Basel > Unsere Autoren > Das Edelweiß von Minou02