Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

La fôret enchantée - Der Zauberwald

Märchen, Sagen, und Zauberhaftes haben wir gesehen und gehört und unsere
Barbara - Lumpia10 wird uns darüber berichten! Vielen herzlichen Dank!

Die eine oder andere Handlung der dargestellten Gruppen sind sehr kurz gefasst auch zu lesen.

Unser erster FA-Ausflug im neuen Jahr 2014, organisiert von Käthe, führte uns nach Altkirch/Elsass in den Zauberwald.

Unser Treffpunkt war am Bahnhof in Haltingen, so konnten wir 15 Personen bequem in vier Autos verteilen. Die restlichen drei Mitglieder kamen direkt nach Altkirch.

foret
Hallo und "e guet Neu´s!
foret
Erwin fehlt noch, er kommt mit dem Zug

Dieser originelle und einmalige Zauberwald, von den Elsässern liebevoll „La Forêt Enchantée“ genannt, ist seit 18 Jahren eine grosse Touristenattraktion. Er befindet sich in der südlichsten Gegend des Sundgaus, mitten im Stadtzentrum von Altkirch. Ab Dezember ist der „Forêt Enchantée“ für das Publikum fünf Wochen lang geöffnet. Man wird vom grossen Zauber der Märchen- und Sagengestalten von einst umgeben.

foret
Erwin läßt sich in die Karten schauen!
foret
Gaby hat ihren Prinz gefunden!

Les roses de Montjoie -
Die Rosen von Monjoie aus dem Kanton Hirsingue

Die Edelleute von Hirsingue besaßen verschiedene Ländereien in der Franche-Comté, bei Belfort und um Hirsingue.

Claudine (1571 – 1612 heiliggesprochen), die Tochter des Jean de Thullières, Baron von Montjoie, verbrachte ihr ganzes Leben damit, um die Leiden der Menschen zu lindern. Das passte ihrem Vater nicht und er überraschte sie eines Tages am Eingangstor zum Schloss. Er verlangte, dass sie ihm das zeigt was sie unter der Schürze verborgen hält. Sie hob den Stoff und siehe da, es vielen nur Rosen herab und keine Gaben für die Armen. Dieses Wunder erschütterte den Baron so sehr, dass er zukünftig seiner Tochter gestattete ihre Wohltaten fortzusetzen.

foret
Hanspeter bewundert die gütige Claudine!
foret
Angela hat keine Angst vor dem bösen Wolf!
foret
Oscar beruhigt ein wildes Pferd!
foret
Rosemarie bestaunt "ihren Drachen"!
foret
Roland sichert sich schon einmal einen Sack voller Gold!
foret
Käthe bleibt sicherheitshalber beim Goldesel!

Unser Führer Patrick begleitete uns während zwei Stunden zu den festlichen Kulissen der Riesen, Drachen, Nixen, Elfen und Hexen und erklärte uns die jeweiligen Szenen aus den Sagen der Region. Jedes Dorf im Sundgau hat seine eigene Sagengestalt. Es gibt zum Beispiel Claudine und die Rosen von Montjoie von Hirsingue, das Toggele vom Leymenthal oder die weisse Dame von Rougemont. Zudem stehen den Besuchern auch Hörstationen zur Verfügung, wo man sich die Geschichten anhören kann.

foret
Patrick, unser Führer hat die Gestik schon geübt!

Toggele – Das Doggele vom Leymenthal

war für alles verantwortlich was jedem Mensch oder Tier passieren kann. An allem ist es schuld, ob das Kind schreit oder die Hühner kreischen. Es gibt aber auch Gegenmittel wie ein Zweiglein Johanniskraut unter der Matratze oder einen umgedrehten Besen hinter der Türe usw.

foret
...das Doggele vom Leymenthal
foret
...von drinnen nach draußen

L´ondine du lac de la Largue
Die Nixe vom Largue – See (Kanton Hirsingue)

Als das Meer noch teilweise das Elsass bedeckte, lebte eine sonderbare Familie von Nixen und Wassergeistern im See. Die Schönste mit Augen wie Diamanten wurde von einem Verehrer in einem Boot verfolgt und hat dabei ihre Augen unglücklicherweise ausgestochen. Darauf wurde der Vater der Nixe sehr wütend, dass der See beim Schwimmen so hohe Wellen schlug, dass der Damm nach Westen brach und das Wasser sich in das Mittelmeer ergoss. Seit dieser Zeit fließt das Flüsschen Largue gemütlich durch das liebliche Sundgau und murmelt ein Lied zur Erinnerung an die schöne Nixe mit den funkelnden Augen.

foret
... die schöne Nixe
foret
... der Verehrer

La Sorcière de Koestlach – Die Hexe von Koestlach

Die Hexe von Koestlach hatte ein bezaubernd schönes Mädchen in ihren Diensten, das sein Wort brach und ein Geheimnis erzählte. Ab sofort war sie verhext. Nach zwei Jahren erfuhr ein junger Mann, der aus der Fremde nach Hause kam durch Zufall im Wald, wie diese Verhexung gelöst werden kann. Und was geschah? Dieses Paar verliebte und verheiratete sich und lebte glücklich mit vielen Kindern.

foret
...die Hexe von Koestlach

Neu können die Besucher seit 2013 zudem Figuren aus den Erzählungen aus „Tausendundeiner Nacht“ bewundern: Ali Baba und die 40 Räuber, Aladin und die Wunderlampe sowie das Rosengesicht und die schöne Jasmina mit ihrer geheimnisvollen Flasche.

foret
...durch dieses Tor geht es in das orientalische Wunderland!
foret
...im Spiegelsaal?

La belle Jasmina – Die schöne Jasmina

Über sie gibt es eine längere Geschichte. Sie wird von einem Sultan geheiratet, weil sie einen weisen Wahlspruch gefunden hatte, der ihn weder in Freude noch noch in Ärger versetzen würde: „Nur der Wille Allahs richte über unser Freud und Leid“. Der Sultan verstoß sie aber eines Tages aus Eifersucht. Die beiden fanden sich wieder, als sie nach größter Not und Armut durch das Wunder der Flasche zu Reichtum und einem Palast kam und er sie aus tiefster Liebe im ganzen Land suchte.

foret
...in diesem Palast sah man echte Spitze an den Wänden!

Visage de roses - Das Rosengesicht / Eine Legende aus Ägypten

Ein Adler stahl den neuen Schuh einer wunderschönen Frau und ließ ihn just auf den Balkon des Königs Amasis in Ägypten fallen. Natürlich ließ der König die Besitzerin des Schuh´s suchen, denn dies konnte nur eine ganz besondere Person sein ... und wenn sie nicht gestorben sind.....

foret
...die Schönheit...
foret
...und ihr Schuh!

Aladin et la lampe merveilleuse - Aladin und die Wunderlampe

Bei Einbruch der Dunkelheit leuchten die Figuren und Fassaden in allen Farben und erzeugen eine grossartige Atmosphäre.

Le carrefour de l'esprit - Die Kreuzung des Geistes (Canton de Ferrette)

Auf einem Bauernhof, den es bei der Burg in Ferrette einmal gab, verzweifelte der Stallknecht, weil seine Kühe kaum noch Milch gaben und alle Tiere unruhig und wild waren. Mit List und magischen Formeln sperrte der schlaue Knecht den bösen Geist in eine Flasche und seit dieser Zeit ist die Ordnung wieder hergestellt.

foret
...der böse Geist ist in der Flasche

Les ombres de la source - Die Schatten der Quelle.

Bei der Kapelle „Heiliger George von Warth“ versucht die arme Adéleide von Sargans ein Mahnmal für ihren verstorbenen Mann mit großen Steinen zu errichten. Sie kann die notwendigen dreihundert Steinblöcke nicht schaffen, weil die eifersüchtige Agnès von Ungarn, Tochter von Albert aus Österreich alles verhindert und die Steine wieder abräumt. Diesen schrecklichen Schattenkampf sollen Menschen aus Winkel die vom Glasberg kamen, gesehen haben und nie mehr vergessen können.

Wir haben einen sehr schönen Tag mit vielen neuen Eindrücken erleben dürfen. Ein grosses DANKESCHÖN geht an unsere liebe Regionalbotschafterin Käthe, die für uns diesen Ausflug organisiert hat.

foret
...wann haben die Damen endlich genug gesehen?
Sie haben Durst und Hunger!

Die Fotos haben geliefert:
Hanspeter - happy
Charly - obelix2011
Käthe - shanai

Autor: Lumpia10

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (21 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


11 9 Artikel kommentieren
Regional > Basel > Ausflüge + Führungen > La fôret enchantée - Der Zauberwald 2014