Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Barrierefreie Reiseländer

Ob reiseerfahren oder Reiseanfänger – immer mehr lebenslustige Menschen wollen es sich auch mit Handicap nicht nehmen lassen, die Welt zu bereisen. Und immer mehr Länder, Regionen und Gastgeber reagieren auf diesen steigenden Bedarf. Doch welche sind die top Reiseländer, Regionen und Städte, die bereits ein gesteigertes Bewusstsein für Reisende mit Handicap entwickelt haben? Viele barrierefreie Destinationen erwarten den Interessierten gerade in Skandinavien und den USA. Aber auch in Deutschland und Österreich bieten zahlreiche Hotels Zimmer ohne Barrieren an. Ihre Angebote richten sich dabei teils speziell an Rollstuhlfahrer, Blinde, Gehörlose oder Menschen mit anderweitiger großer oder kleiner Einschränkung. Sind einige weitere Erfordernisse vorab in die Wege geleitet, wird es ein rundum entspanntes Reisen. Wir geben einen Überblick über interessante Reiseziele für Menschen mit Behinderung und darüber, worauf beim Reisen mit dem Flugzeug zu achten ist.

Skandinavien – im barrierefreien Reisen ein Vorreiter

Paar sitzend an einem See mit Bergen drumrum

Schweden bietet in seiner „Zugänglichkeits-Datenbank" einen Überblick über Hotels und Sehenswürdigkeiten für Menschen mit Mobilitätseinschränkung. Sogar das Innenleben der schwedischen Bahnen ist allergikergerecht gestaltet. Auch Norwegen ist durch die Umsetzung seiner Idee des "Universellen Designs für Alle" ein beliebtes Reiseland für Personen mit Einschränkung. In Dänemark wird an der „Zugänglichkeitsmarke“ für sämtliche Bereiche des Lebens schnell deutlich, für welche Behinderungskategorien diese geeignet sind.

USA – besonders unkompliziertes Reiseland für Menschen mit Handicap

Durch seine zahlreichen Kriegsveteranen mit Handicap ist Nordamerika im Umgang mit Personen mit speziellen Bedürfnissen geübt. Entsprechend wurde schon im Schwerbehindertengesetz von 1990 geregelt, dass sämtliche öffentliche Neubauten und Privatunternehmen (z.B. Freizeitparks) für alle Menschen zugänglich sei müssen. Bereits bestehende Einrichtungen wurden zum Ausbau ihrer Zugänglichkeit verpflichtet. Auch die Einfuhr eines Begleithundes in die USA ist unkompliziert möglich.

Österreich

Im Alpenland Österreich können Menschen mit Handicap einen barrierefreien Urlaub nach ihren Vorstellungen buchen. In Regionen mit auf ihre Bedürfnisse ausgerichtetem Angebot steht einem Aktivurlaub nichts mehr im Weg. Unterkünfte können zum Beispiel danach ausgesucht werden, welche Art des Handicaps vorliegt und welche Freizeitangebote in der unmittelbaren Umgebung vorhanden sein sollen.

Barrierefreier Urlaub in Deutschland

Zwischen Nord- und Bodensee gibt es viele barrierefreie Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Gleichzeitig existieren hier eine Auswahl an Hotels und Restaurants, die die Anforderungen an Barrierefreiheit erfüllen. So kann man sich nach bzw. zwischen den Ausflügen dort stärken und die neu gewonnen Eindrücke verarbeiten. Reizvolle Reiseziele für Menschen mit Einschränkung sind unter anderem Ostfriesland, das Fränkische Seenland sowie das Rupiner Seen- und KulturLand. Diesen allen gemeinsam sind ihre gut zugänglichen Landschaften und die vielfältigen Freizeitangebote für Menschen mit Einschränkung innerhalb dieser. Die Auswahlmöglichkeiten einer barrierefrei ausgestatteten Unterkunft können in diesen Regionen vom Campingplatz bis zum Luxus-Ferienhaus reichen. Darüber hinaus sind z.B. Erfurt, die Hansestadt Rostock, die Südliche Weinstraße, die sächsische Schweiz und die Eifel auf den Besuch von Menschen mit Behinderung eingestellt.

Reisen mit dem Flugzeug

Bei der Vorbereitung von Flugreisen gibt es einige Dinge zu beachten. Demnach ist der richtige Fluganbieter jener, der die eigenen Bedürfnisse am besten erfüllt. Um diesen zu identifizieren, müssen die Bestimmungen der verschiedenen Airlines genau betrachtet werden. Vor dem Abflug sollten Reisewillige der Airline ihrer Wahl so früh wie möglich mitteilen, wenn sie den Transport eines Rollstuhls, Beatmungsgeräts oder Hilfe am Boden oder in der Luft benötigen. Eine Flugtauglichkeitsbescheinigung des Arztes kann die Abwicklung am Flughafen beschleunigen. Alle internationalen Airlines verwenden Abkürzungen, welche die persönliche Beeinträchtigung des Fluggastes angeben. Viele Flughäfen sind bereits in ihrem Eingangsbereich mit einer Service-Klingel für Personen, die Assistenz benötigen, ausgestattet. Rollstühle werden bei der Gepäckabgabe zumeist mit abgegeben und bis zur Gepäckausgabe am Ankunftsflughafen ein Rollstuhl gestellt. Der Bordrollstuhl ermöglicht die problemlose Bewegung innerhalb der Maschine. In der Regel ist die Mitreise von einem ausgebildeten und für den Besitzer zwingend notwendigen Begleithundes kostenlos möglich.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (1 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


2 2 Artikel kommentieren
Themen > Reisen > Barrierefreie Reiseländer