Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Unser Mietglied "issy01" und Helmut in Kenia bei der Schulleiterin

September 2010….Wir besuchen unsere Harambee-Schule in Mtongwe/Kenia…

Unsere Vorbereitungen für die Reise nach Kenia waren beendet und wir stiegen am 07.09.2010 in Frankfurt ins Flugzeug. Es war das 5. Mal, das wir nach Afrika/Mombasa flogen und wie jedes Mal waren wir aufgeregt.

Aus all den E-Mails wussten wir, dass wir erwartet wurden und unsere „Patenkinder“ sich sehr auf uns freuten.
Seit vielen Jahren unterstützen wir in Mtongwe eine Schule, die der Verein www.harambee-deutschland.de von Grund auf aufbaut.

Es war ein langer und schwieriger Weg bis es jetzt soweit ist und die ersten 2 eigenen Klassenzimmer stehen. Die restlichen Räume befinden sich in einem gemieteten Gebäude.
Als wir ankamen, wurden wir mit Klatschen und Gesang empfangen. Unsere Patenkinder kamen uns mit strahlenden Augen entgegen. Es ist jedes Mal schön in die lachenden Gesichter zu schauen.

Wenn man vorher in Ukunda Bananen und Orangen eingekauft hat, dabei die Kinder sieht die im Slum leben, freut man sich besonders über jedes Kind, dass durch unsere Hilfe zur Schule gehen kann.
Z.Zt. werden 320 Kinder in unserer Schule unterrichtet, davon haben 264 Kinder einen Paten.

Die Klassenräume sind sehr klein und 3-4 Kinder müssen sich eine Schulbank teilen. In unsern neuen, eigenen Klassenräumen wird sich das ändern. Sie sind hell, groß und wenn wir genug Bänke haben, werden die Kinder auch nicht mehr so eng sitzen.

Das Jahr über, wenn wir nicht in Kenia sind, schreiben oder malen uns die Patenkinder. Zum Ende des Jahres bekommen wir auch Zeugnisse und so können wir sehen, wie sich das Kind verbessert oder auch verschlechtert. Unser Ziel ist es aber, keinen kleinen Einstein zu bekommen, sondern die Kinder aus dem Slum zu holen und ihnen die Möglichkeit zu geben, Rechnen und Schreiben zu lernen.

Durch unsere Hilfe bekommen sie auch 1 Mal am Tag eine warme Mahlzeit.
Wenn wir an der Schule sind, kaufen wir Bananen, Orangen, Reis, Bohnen, Öl und vieles mehr. So war es auch im September und es macht jedes Mal viel Spaß in den Slums einzukaufen.
Auch auf die Gesundheit wird sehr geachtet. So hatte der Verein eine Augenuntersuchung aller Kinder veranlasst und dabei haben die Ärzte festgestellt, dass die Kinder mehr Vitamin A brauchen. So bekommen sie jetzt vermehrt Eier, Milch und Bananen.

Zum Abschluss unseres Besuches machten wir mit 21 Kinder, 4 Lehrern und 4 Drivern einen Tagesausflug in das Tierreservat Shimba Hill. Unser Driver hatte für alle Kinder und Lehrer Essen und Trinken besorgt. Es war ein besonderer Tag für die Kinder und wir freuen uns nun schon auf unsere Reise 2011.

Hilfe für die Kinder Kenias

Wer eine Patenschaft für ein Kind übernehmen will meldet sich bei "issy01" oder bei www.harambee-deutschland.de denn jede Hilfe ist willkommen und kostet im Monat für ein Kind 8€ oder 11€ da ist aber eine warme Mahlzeit täglich dabei. Bei unseren letzten Stammtisch hat gleich eines unserer Mitglieder eine weitere Patenschaft übernommen.
Unser Mitglied "issy01" und Ihr Mann haben 10 Patenschaften in Kenia.

Autor: ehemaliges Mitglied

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (2 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


0 0 Artikel kommentieren
Regional > Bad Hersfeld > Ausflüge > Hilfe für Kenia