Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Stellt Eure Hobbys vor

Findet Gleichgesinnte.
Beschreibt Eure Lieblingsbeschäftigung, gerne auch mit 1-2 Fotos

Juppsteinpilz - Arnold

Arnold geht im Sommer gerne in die Pilze und sammelt bei dieser Gelegenheit auch Beeren.
Radtouren mit Einkehr in einer Häckerwirtschaft gehören ebenfalls zu seinen Hobbys.
Wer hat Lust sich anzuschließen?

uwe125 - Uwe

uwe1
Uwe

Bevor ich das Hobby PC entdeckte, habe ich 20 kleine Teppiche handgeknüpft. Jeder der Knoten wurde noch handgezeichnet.
Das andere Hobby ist die fraktale Grafik verschiedener Arten, als auch die grafische Zeichnung wie auch die Architekturzeichnungen. Das ist aber durch immer größere und immer mehr Computerprogramme und die Fotografie schon länger zur Ruhe gekommen.
Auch habe ich früher viel gelesen und habe 500-600 Bücher. Deswegen bin ich froh, dass ich wenigstens im Zug viele Bücher auf kleinem Tablet dabei habe und auch die Bearbeitung von ePub-Büchern ist ein kleines Hobby.
Vor 12 Jahren hatte ich mir Bücher zur Anleitung von Aquarellmalerei gekauft und dann Versuche gemacht. Als es nicht gleich klappte, habe ich mit der Acrylmalerei angefangen, aber nur moderne Kunst.
Aber Aquarellmalerei möchte ich wirklich mal lernen. Jetzt, wo die warmen Tage und die Sonne kommt, brauche ich Fotografie, um wieder mehr zu laufen.

Auch habe ich öfters gedichtet. Das längste ist fast unendlich und hat fast 200 Strophen.

Gedicht v. Uwe K. September 1976

Das "Un"-Kraut

Soll man es lieben ?
soll man es hassen ?
soll man's vernichten ?
soll man es lassen ?

Das Un-Kraut ist der Gärtner Tod.
Beim ersten Anblick sieht man rot.
Doch schließlich bückt man sich
und zieht es aus.
Ach je, es schlägt doch immer wieder aus !
Es bringt uns immer mehr in Wut -
doch viele (oder alle?) sind dem Garten gut.

Man spricht sehr viel von "Un" und "Kraut",
doch da hat man auf Sand gebaut.
Man will ein Bild von "Blütenpracht"
und über "Kräuter" wird gelacht.
Doch viele Kräuter sind verhaßt,
weil sie dem Menschen eine Last !

Man sollte sich mit "Kraut" befassen-
nicht achtlos einfach wachsen lassen
und nicht verschmähen ihren Saft,
der vielen Menschen hilft zu neuer Kraft.
Und oft sind Menschen doch ganz dumm
wenn sie sich sehen selten um.

Wir schauen in die Ferne weit,
doch findet man nicht oft sehr viel;
Wir sehen nicht der Blüten schönes Kleid,
das ist die Pracht - ein wahres Ziel !
Das "Überwuchern" macht uns wild,
da es ergibt kein schönes Bild.

Das "Un-Kraut" kommt schnell auf den Mist.
Doch ob es wirklich "Un-kraut" ist ??
Die Gärtner sind so oft am Toben,
doch müßte man das "Un-kraut" loben !,
denn viele eine Heilkraft haben
und besser sind als Pillen-Gaben.

Die Medizin wird viel geschluckt,
doch nach dem "Kraut" man nicht mehr guckt!
Auch wäre längst die Welt zu Tode,
wenn man die Kräuter alle rode.
Wenn alle würd' der Mensch vernichten,
er würde selbst sich richten!!

Verzweifelt ist der arme Mann,
der glaubt, daß er auch alles kann.
Das Unkraut macht ihm den Garaus,
Doch immer wieder schlägt es aus !!!

Artikel Teilen


Artikel bewerten
2 Sterne (1 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


0 0 Artikel kommentieren
Regional > Aschaffenburg > Hobbys