Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

5 5

PSYCHOLOGIE DER GEFÜHLE IM EROTISCHEN MITEINANDER

Von sauseklaus01 Dienstag 17.11.2020, 09:56

Hinweis: Ich schreibe meine Beiträge stets in der männlichen Form.
Das ist keine Diskriminierung des Weiblichen, sondern dient insbesondere der
besseren Lesbarkeit und Textökonomie.

Warum werden Foren-Beiträge von WIEDERDANEHIER48 gerne gelesen?
Weil sich diese sich auf authentische Gefühle konzentrieren!
Das gehört in die Kategorie "Intelligentes Gefühlsmanagement"!

Gedanken und Einstellungen werden in viel stärkerem Maße von Gefühlen beeinflusst, als wir es wahrhaben wollen. Was und wie wir denken, bestimmt zunächst das Gefühl, und dann erst unser Handeln.

Intelligentes Gefühlsmanagement sensibilisiert und zeigt uns, wie wir auf unsere eigenen Gefühle und die Gefühle unserer Gesprächspartner positiv Einfluss nehmen können. Das gilt besonders den Gefühlen, die sich hartnäckig Vorurteilen, Behauptungen und inneren Eingeständnissen widersetzen. Chat-Partner werden oft zu ungewollten ‚Tyrannen’.

Hier rückt der Begriff „Gefühle“ in den Vordergrund, sozusagen als wichtige kommunikative Phase im Umgang mit Chat-Partnern.

Unsere Persönlichkeitswirkung wird durch drei wesentliche Erfolgsfaktoren bestimmt:

1. Die Körpersprache (60
2. Das Ausdrucksvermögen (30
3. Der Sachbezug (10

Und spätestens hier wird deutlich, dass sich Gefühle fast ausschließlich durch Körpersprache und Ausdrucksvermögen äußern. Beides ist auch bei unseren Chat-Partnern erkennbar!

Da jede ‚Medaille’ zweiten Seiten hat, gilt das auch für unser Gefühlsleben:
Einerseits lassen sich die Gefühle positiv beeinflussen, und andererseits dienen Gefühle auch der Selbstmotivation!

Die Fähigkeit, mit Gefühlen konstruktiv umgehen zu können, macht nach meiner Erfahrung in vielen Fällen den Unterschied zwischen Erfolg und Scheitern aus.

Wenn Erfolge erreicht werden sollen gerät ein Chat-Partner immer wieder an „Schranken“, die sie zweifeln lassen, verwirren oder gar frustrieren. Das ist ein ganz natürlicher Teil des Weges und das geht jedem so.

Wenn Chat-Partner in solch schwierigen Augenblicken mit Gefühlen nicht konstruktiv umgehen können, kommt es oft zu Fehlreaktionen:

• es wird alles verworfen
• Lähmungen und Blockaden stellen sich ein
• „Kurzschluss-Kommentare“ werden in den Ring geworfen

Jedem muss bewusst sein, das ein Miteinander von Gefühlen gesteuert wird.

WIE LERNEN WIR MIT EIGENEN GEFÜHLEN, UND GEFÜHLEN ANDERER BESSER UMZUGEHEN?

Ergebnisse in der Kommunikationsforschung sind hier eindeutig:

1. Erst wenn der Mensch seine individuelle und emotionale Persönlichkeit entfaltet, entsteht eine dauerhafte Bindung.

2. Gefühle gehören zur inneren Haltung. Wer nichts von sich preisgibt und keine Gefühle ‚sendet’, wird als langweilig und austauschbar wahrgenommen.

3. Ein erfolgreicher Umgang mit Gefühlen ist nur mit kommunikativer Kompetenz möglich. Gemeint sind vor allem die persönlichen und sozialen Fähigkeiten (Skills).

4. Gefühle konzentrieren sich auf das psychologische Erleben und Verhalten der Chat-Partner.

Mit psychologischen Gefühlen kannst du dich schnell und überzeugend auf unterschiedliche Chat-Typen einstellen:

• ‚Bedenkenträger’ und Skeptiker
• Jäger und Sammler
• ‚Profilneurotiker’ und Spieler
• Besserwisser und Sozialengagierte
• Sicherheitsdenker und ‚Angsthasen’

Zum Schluss noch ein Zitat von Louis Armstrong:

„Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.“

Kommt gesund durch die Woche!
LG KLAUS

Du möchtest die Antworten lesen und mitdiskutieren? Tritt erst der Gruppe bei. Gruppe beitreten

Mitglieder > Mitgliedergruppen > 70 Jahre plus > Forum > PSYCHOLOGIE DER GEFÜHLE IM EROTISCHEN MITEINANDER