Automatisch einloggen?
Passwort vergessen?

Hörgeräte halten Dein Gehirn fit

Dem geistigen Abbau mit den richtigen Hörgeräten entgegenwirken

„Ich habe das Gefühl, die Worte meiner Gesprächspartner und die Umgebungsgeräusche werden schneller an mein Gehirn geleitet. Ich reagiere viel schneller.“ Das sind die Erfahrungen von Ida Heyen nach dem Probetragen neuester Hörgeräte-Technologie.*

Laut der Weltgesundheitsorganisation leiden weltweit 360 Millionen Menschen unter einem Hörverlust, der ihr Leben beeinträchtigt. Circa 15 Millionen von ihnen leben in Deutschland. Allerdings sucht nur ein Viertel von ihnen Experten auf, um das Problem zu lösen. Hinzu kommt, dass selbst von diesen 25 Prozent viele Hörgeschädigte rund sieben bis zehn Jahre zu lange warten, bis sie sich Hilfe suchen.

Menschen gemeinsam im Restaurant

Dabei können Hörgeräte helfen, die „Gehirnfitness“, also die geistige Leistungsfähigkeit zu bewahren, wie eine Langzeitstudie der Universität Bordeaux unter Leitung der Professorin Hélène Amieva zeigt.** Wer schlecht hörte und keine Hörgeräte trug, baute schneller geistig ab. Hörgeräte können somit dazu beitragen, länger geistig gesund zu bleiben.

Laut den Forschern steht der beschleunigte geistige Abbau der Schwerhörigen ohne Hörgeräte wahrscheinlich im Zusammenhang mit dem Mangel an sozialer Interaktion. Ältere Menschen ziehen sich aufgrund eines Hörverlustes aus geselligen Aktivitäten zurück. Die Studie bestätigt nun, dass sich das Tragen von Hörgeräten positiv auf das Sozialleben auswirkt. Dadurch wird das Risiko eines schnelleren Nachlassens der geistigen Fähigkeiten vermindert.

"Zum Schutz vor Gehörschäden ist es nie zu spät. Doch je früher Sie Ihre Hörminderung behandeln, umso besser schützen Sie Ihre kognitiven Fähigkeiten", erläutert Hélène Amieva, Professorin an der Universität Bordeaux.

Da liegt die Frage nahe, ob es Hörgeräte gibt, die das Gehirn in besonderem Maße bei der Versteharbeit unterstützen. Oticon entwickelt Hörgeräte nach dem Prinzip „Die Ohren hören, das Gehirn versteht.“ So konnte in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen werden, dass Schwerhörige mit der neuesten Hörgerätegeneration Oticon Opn™ deutlich leichter verstehen, sich viel mehr merken können und weniger anstrengen. Die Ergebnisse sprechen für sich: es konnte eine Reduktion der Höranstrengung bis zu 20% und eine höhere Merkfähigkeit bis 20% nachgewiesen werden***

Mehr über den Zusammenhang von geistiger Fitness und dem Tragen von Hörgeräten erfährst Du hier.


Weitere Erfahrungsberichte gibt es hier und auf www.opnworld.de.

Quellen:

*www.opnworld.de
** Hélène Amieva, “Self-Reported Hearing Loss: Hearing Aids and Cognitive Decline in Elderly Adults: A 25-year Study,” Journal of the American Geriatrics Society.
*** LeGoff et al., Klinische Studien, White Paper, Oticon, 2016.

Artikel Teilen

Per Mail versenden


Artikel bewerten
3 Sterne (5 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


Artikel kommentieren