Automatisch einloggen?
Passwort vergessen?

Köln (dpa/tmn) - Wer mit seinem vierbeinigen Liebling auf Tour will, sichert ihn idealerweise in einer Transportbox. Das sei der beste Platz für Hund und Katze, erklärt der Tüv Rheinland. Kleinere Boxen könne man hinter den Vordersitzen auf den Boden stellen.

Größere Tiere in voluminöseren Boxen reisen am besten mit Spanngurten und fest eingebauten Trenngittern im Laderaum von Kombis oder Vans. Dabei ist wichtig: die Box quer zur Fahrtrichtung an die Rücksitzbank anstellen. So verteile sich die Belastung bei einem Crash besser.

Beim Kauf der Boxen sollten die Kunden auf das «GS-Zeichen» (Geprüfte Sicherheit) achten. Die Boxen sollten außerdem nach den Prüfnormen «ECE R17», «ECE R126» oder «DIN 75410-2» getestet sein.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Transportbox: Wenn Hund und Katze im Pkw fahren

Artikel Teilen

Per Mail versenden


Artikel bewerten

Es wurde noch keine Bewertung abgegeben. Sei der erste, der diesen Artikel bewertet! Nutze dafür die Sterne:


Artikel kommentieren