Automatisch einloggen?
Passwort vergessen?

Mitgliederbericht: Yoga oder doch lieber Zumba?

Diesmal wollten wir von unseren Mitgliedern wissen, was mehr Spaß macht: Yoga oder Zumba. Eine Auswahl der zugesandten Mitgliederberichte haben wir hier für Dich zusammengetragen.

Ich habe die besten Erfahrungen mit Yoga gemacht! Seit 1,5 Jahren mache ich nun auf Empfehlung der Krankenkasse Yoga.
Früher hatte ich alle vier Monate einen Hexenschuss, der immer sehr schmerzhaft verlief. Dieser machte mich sogar eine Woche lang bewegungsunfähig.
Dank Yoga hatte ich keinen Hexenschuss mehr!

Autor: Dana56

Ich bin 65 und ein Zumba-Fan. Aber nicht "Gold" sondern "richtig".
Mir macht es unglaublichen Spaß - auch wenn meine jungen Mitturnerinnen etwas schmunzeln, wenn ich mit meiner (diskreten) Zumbahose auftrete. Aber denen vergeht bald das Lächeln, wenn ich ihnen etwas vortanze. Da gehen locker 600 Kalorieren runter und das Tanzen zu feuriger Musik ist mein absolutes Highlight der Woche.
Ansonsten mache ich noch Gymnastik und Ausdauertraining im Studio und Joggen im Wald. Allerdings kein Yoga - das ist mir persönlich zu langweilig. Ich brauche Power.

Autor: Bergfexe

Bin schon seit einigen Jahren dabei und freue mich jede Woche auf die Yogastunde. Bin für mein Alter auch sehr beweglich. Dank Yoga sind meine früheren Rückenschmerzen verschwunden. Natürlich kommt es auch darauf an, eine gute Trainerin zu finden.

Autor: ehemaliges Mitglied

Ich bin 67 Jahre alt und mache seit 40 Jahren mehr oder weniger regelmäßig Yoga. Es hilft mir beweglich zu bleiben. Inzwischen fange ich jedoch an zu zweifeln:
Ich habe nämlich gelesen, dass bestimmte Übungen bei erhöhtem Augendruck nicht gut sind. Da mein Augeninnendruck grenzwertig ist, bin ich vorsichtig geworden: Ich mach bspw. keinen Kopf- oder Schulterstand mehr.
Es würde mich interessieren, ob es Literatur darüber gibt, welche Übungen mit zunehmendem Alter gut sind und welche man lieber lassen sollte.

Yoga und Zumba kann man eigentlich nicht vergleichen finde ich, falls man es tut, sollte man sagen, welche Art von Yoga gemeint ist. Vielleicht ließe sich dann Power-Yoga mit Zumba vergleichen.


Autor: Syschu

Seit 33 Jahren begleitet mich Yoga im Alltag. Inzwischen habe ich gleich ein dreiviertel Jahrhundert absolviert und kann diese wunderbare Lehre nur empfehlen. Yoga ist für mich eine Wohltat für Körper, Geist und Seele und nicht mit Körperertüchtigung zu verwechseln. Damit praktiziert man Gesundheitsvorsorge und kann sich so manchen Arztbesuch sparen

Autor: Yogine

Artikel Teilen

Per Mail versenden


Artikel bewerten
5 Sterne (8 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


Artikel kommentieren